Navigation:
Der Weihnachtsgottesdienst im Hamburger Michel.

Der Weihnachtsgottesdienst im Hamburger Michel.
 © dpa (Archiv)

Hamburger Michel

Polizei stürmt Kirche während Weihnachtsmesse

Dreizehn Streifenwagen, Beamte mit Maschinenpistolen: Am Weihnachtsabend wurde die Hamburger Kirche St. Michaelis während der Messe gestürmt. Zuvor hatten Kirchenbesucher verdächtige Personen gemeldet. Am Ende stellte es sich als ein Fehlalarm heraus.

Hamburg.  An Heiligabend zieht es Tausende Gläubige und Besucher in die Hamburger St. Michaelis Kirche – den sogenannten Hamburger Michel. Sechs Weihnachtsmessen waren am 24. Dezember angesetzt – die letzte um 23 Uhr. Während der Pastor predigte, wurde die Polizei laut „Hamburger Morgenpost“ von einem Besucher der Messe per Notruf informiert, dass sich im Michel zwei angeblich verdächtige Personen mit einem Rucksack aufhalten würden. Die Polizei rückte sofort mit 13 Streifenwagen und mehreren Beamten an. Nach einer genauen Personenbeschreibung durch den Anrufer, der vor der Kirche auf die Polizei wartete, betraten die Beamten mit Maschinenpistolen bewaffnet die Kirche.

Schnell konnte die Polizei Entwarnung geben. Bei den verdächtigen Personen habe es sich um ganz normale Besucher gehandelt, so ein Polizeisprecher.

Von fw/RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie