Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polizei stoppt angetrunkenen angeblichen BKA-Agenten
Nachrichten Panorama Polizei stoppt angetrunkenen angeblichen BKA-Agenten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 10.12.2009
Quelle: Symbolfoto
Anzeige

Eine Zivilstreife hatte ein Auto bemerkt, das mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Wenig später entdeckten die Polizisten das Fahrzeug erneut, dieses Mal hatte es jedoch ein eingeschaltetes Blaulicht auf dem Dach. Ebenfalls mit Blaulicht folgte die Polizei dem Auto, dessen Fahrer sich davon aber den Angaben zufolge „nicht im Geringsten beeindrucken“ ließ. Der Mann missachtete bei seiner Fahrt sogar eine rote Ampel.

Schließlich hielt das Fahrzeug auf einem Parkplatz, und der 44-Jährige stieg aus. Den Polizisten sagte er, dass er leider seinen Dienstausweis nicht dabei habe. Als ihn die Beamten nach dem Grund seiner Blaulichtfahrt fragten, flüsterte der stark nach Alkohol riechende Mann nur „BKA“. Auf wiederholte Nachfrage der Polizisten gab er an, er könne die Streife in seine Mission nicht einweihen. Auch lasse sich der Sachverhalt beim BKA nicht vor dem Morgen klären.

Die Beamten fanden allerdings keine Anhaltspunkte dafür, dass die Angaben des „geheimen Ermittlers“ zutreffen. Das Auto war kein Dienstwagen. Nachdem mehrere Versuche eines Alkoholtests fehlschlugen, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und mehrerer verkehrsrechtlicher Verstöße eingeleitet. ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sonntägliches Klavierspiel in der eigenen Wohnung kann nicht ohne weiteres als erhebliche Ruhestörung für die Nachbarschaft eingestuft und mit einem Bußgeld geahndet werden.

10.12.2009

Im Zentrum der USA hat der erste Schneesturm dieses Winters ein Verkehrschaos verursacht. Hunderte Flüge mussten am Mittwoch abgesagt werden, nachdem der Sturm die Bundesstaaten Utah, Nevada, Colorado und Arizona mit einer Schneedecke überzogen hatte.

10.12.2009

Weil er mit einem Hammer brutal auf die Köpfe seiner drei Kinder eingeschlagen hat, ist ein 41-Jähriger am Mittwoch vom Landgericht Kassel zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

09.12.2009
Anzeige