Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Polanski in der Schweiz festgenommen
Nachrichten Panorama Polanski in der Schweiz festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 27.09.2009
Festgenommen: Roman Polanski. Quelle: afp

Das Zürich Film Festival teilte am Sonntag auf seiner Homepage mit, dass der 76-Jährige am Samstag bei seiner Einreise aufgrund eines Begehrens der US-Behörden im Zusammenhang mit einem Haftbefehl aus dem Jahr 1978 festgenommen worden sei. Hintergrund ist ein seit den 70er Jahren anhängiges Verfahren wegen der Vergewaltigung einer Minderjährigen.

Polanski hatte sich 1978 schuldig bekannt, mit einer 13-Jährigen Sex gehabt zu haben. Ihm wird auch vorgeworfen, das Mädchen zuvor im Haus von Jack Nicholson unter Drogen gesetzt zu haben. Aus Furcht vor einer Gefängnisstrafe war er zunächst nach England und schließlich nach Frankreich geflohen. Der polnische Regisseur nahm 1975 die französische Staatsbürgerschaft an und lebt in Frankreich. Aufgrund des Haftbefehls vermied er Reisen in die USA. Der Oscar als bester Regisseur für das Weltkriegsdrama „Der Pianist“ wurde ihm 2003 in Abwesenheit verliehen.

Im Dezember vergangenen Jahres beantragte Polanski am Obersten Gericht von Los Angeles, das Verfahren gegen ihn einzustellen. Seine Anwälte warfen dem damaligen Richter und der Staatsanwaltschaft Befangenheit vor. Auslöser des neuen Verfahrens war die Fernsehdokumentation „Roman Polanski: Wanted and Desired“. Sie hatte neue Informationen über das vermeintlich fragwürdige Verhalten des damaligen und mittlerweile verstorbenen Richters aufgedeckt.

Der Film zeichnet ein zweifelhaftes Bild des damaligen Bezirksrichters Lawrence Rittenband, der mit Hollywood-Stars befreundet war und öffentlichkeitswirksame Fälle wie die Scheidung von Elvis und Priscilla Presley verhandelte. Der Anwalt des Opfers Samantha Gailey schlug vor, Polanski solle sich des Geschlechtsverkehrs mit einer Minderjährigen schuldig bekennen, damit seiner Mandantin der Prozess erspart bleibe. Im Gegenzug sollten Anklagepunkte wie Vergewaltigung fallengelassen werden.

Trotz des Handels ließ Rittenband der Dokumentation zufolge in vertrautem Kreis durchblicken, dass er Polanski für den Rest seines Lebens wegsperren werde. Einen Tag, nachdem der Richter den Handel auch offiziell platzen ließ, floh Polanski nach Europa.

Im vergangenen Mai war Polanski mit seinem Antrag auf Einstellung gescheitert. Ein Richter in Los Angeles wies den Antrag mit der Begründung zurück, Polanski hätte selbst vor Gericht erscheinen müssen, um sein Anliegen vorzutragen. Der Regisseur lehnte dies ab, weil er eine Festnahme in den USA fürchtete.

Polanski, der seit 1989 mit der Schauspielerin Emmanuelle Seigner verheiratet ist und zwei Kinder hat, sollte auf dem Festival in Zürich am Sonntagabend für sein Lebenswerk geehrt werden. ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Überfällen auf zwei Taxifahrer am Wochenende ist ein 58-Jähriger aus Oldenburg in seinem Auto getötet worden.

27.09.2009

Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise haben die Veranstalter des Oktoberfests in der ersten Hälfte einen Anstieg bei den Besucherzahlen verzeichnet.

27.09.2009

Bei einem sogenannten Geisterfahrerunfall auf der A 94 auf der A 94 in Richtung Passau sind am frühen Sonntagmorgen fünf junge Menschen ums Leben gekommen.

27.09.2009