Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Pastor bestreitet Sex-Vorwürfe
Nachrichten Panorama Pastor bestreitet Sex-Vorwürfe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 26.09.2010
Wehrt sich gegen Sex-Vorwürfe: Bischof Eddie Long. Quelle: ap
Anzeige

Lithonia. In einer Sonntagspredigt in seiner New Birth Missionary Baptist Church in Lithonia (Bundesstaat Georgia) präsentierte sich Long als Opfer. „Ich fühle mich wie David gegen Goliath“, rief er seinen jubelnden Anhängern zu.

„Ich habe mich in meinem Leben niemals als ein perfekter Mensch dargestellt“. Aber das Bild, das die Medien von ihm verbreiteten, entspreche nicht der Wahrheit. Zugleich kündigte Long juristische Schritte an.

Mehrere junge Männer hatten Long beschuldigt. Long habe ihnen große Geschenke gemacht und sich ihnen als „geistiger Vater“ präsentiert, als er sich ihnen sexuell genähert habe. Einer der jungen Männer hält Long vor, ihm auf einer Kenia-Reise mit einer Schlaftablette außer Gefecht gesetzt zu haben, bevor er sich an ihm vergangen habe. Allerdings waren die vier jungen Leute, die ihn beschuldigen, alle über 16 Jahre alt, als Long sie missbraucht haben soll. In Georgia liegt das Mindestalter für einvernehmlichen Sex bei 16 Jahren.

Als besonders pikant gilt, dass Long als ein strikter Gegner von Homosexualität bekannt sei. Er trete für das Verbot der Ehe unter Gleichgeschlechtlichen ein, seine Kirche biete sogar Seminare an, die vorgeben, Homosexualität „heilen“ zu können, berichtete die „New York Times“ am Sonntag.

Longs Kirche ist mit 25.000 Mitgliedern nicht nur einer der größten „Megakirchen“ in den USA, Long ist zugleich einer der schillernsten Figuren der Kirchenszene. So predige er seinen Anhängern, Gott wolle, dass sie reich werden, Jesus sei kein armer Mann gewesen, berichtete die „New York Times“. Er selbst lasse sich gerne in einer Bentley-Limousine chauffieren und trage wertvolle Armbänder und Rolex-Uhren. „Wir sind nicht nur eine Kirche, sondern ein internationales Unternehmen“, zitiert ihn das Blatt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein offenbar psychisch Kranker hat am Sonntagnachmittag in Celle für einen Großeinsatz der Polizei gesorgt.

26.09.2010
Panorama 1,5-Millionen-Euro-Schaden - Nordstemmen: Feuer in Zuckerfabrik

Bei einem Brand in der Zuckerfabrik in Nordstemmen (Kreis Hildesheim) ist am Samstagabend ein Schaden von 1,5 Millionen Euro entstanden. Menschen wurden bei dem Feuer nicht verletzt.

26.09.2010

Bei dem schlimmsten Taifun des Jahres in China sind bislang 70 Menschen ums Leben gekommen. 65 Menschen wurden vermisst, nachdem der Wirbelsturm „Fanapi“ über Südchina hinweggezogen war. 

26.09.2010
Anzeige