Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Pärchen stellt Auto im Elbtunnel ab
Nachrichten Panorama Pärchen stellt Auto im Elbtunnel ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 30.03.2018
Ein eher skurriler Fall der Verkehrsgefährdung führte die Polizei am frühen Karfreitag in den Hamburger Elbtunnel (Symbolbild). Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Die Polizei suchte die Umgebung des verlassenen Mitsubishi ab und stieß schließlich im Fluchttunnel zur Nachbarröhre auf ein stark angetrunkenes Pärchen. Der 38-jährige Mann und seine 20-jährige Begleiterin hatten sich für eine kleine Zigarettenpause in den Durchgang gestellt. Dass ihr Auto unterdessen zum Verkehrshindernis geworden war, störte sie anscheinend nicht weiter.

Zunächst gab der Mann auf Befragen der Polizei zu, am Steuer des Wagens gesessen zu haben, später bestritt er das jedoch. Wie sich herausstelle, hatte er allen Grund dazu: Nach Überprüfung seiner Personalien stellten die Beamten fest, dass ihm der Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer schon entzogen worden war und überdies ein Haftbefehl gegen ihn vorliegt. Der Mann wurde einem Haftrichter vorgeführt, seine Begleiterin durfte gehen. Gegen halb sechs Uhr morgens war dann auch der Elbtunnel wieder passierbar.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Terminator“ Arnold Schwarzenegger ist am Herzen operiert worden. Sein Zustand sei stabil, meldete die „Washington Post“ unter Berufung auf einen Sprecher des aus Österreich stammenden Schauspielers und Ex-Gouverneurs von Kalifornien.

30.03.2018

Bei einem Brand in einem voll besetzten Bus sind am Freitag in Thailand mindestens 20 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer brach kurz nach der Abfahrt in der Nähe der Grenze zum Nachbarstaat Myanmar aus, wie die Polizei mitteilte. Spekuliert wird, dass es durch eine Zigarette ausgelöst worden sein könnte.

30.03.2018

Nach dem Hausbrand in der Wurzener Straße im Leipziger Stadtteil Sellerhausen ist die Feuerwehr am Karfreitag noch immer mit Löscharbeiten beschäftigt. In dem Haus wird auch nach möglichen Opfern des Feuers gesucht..

30.03.2018
Anzeige