Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Messerstecher an römischer Feuerwehrschule – zehn Verletzte
Nachrichten Panorama Messerstecher an römischer Feuerwehrschule – zehn Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 21.01.2010
Anzeige

Nach Angaben der Behörden stach der Mann am Vormittag in der Feuerwehrschule im Südosten der italienischen Hauptstadt sechs Menschen mit einem Taschenmesser nieder. Beim Versuch anschließend mit einem Auto zu fliehen, fuhr er weitere Menschen um, bevor er festgenommen werden konnte. Das Tatmotiv des 41-jährigen Messerstechers italienischer Herkunft, der in dem Zentrum seit fünf Jahren als Ausbilder tätig gewesen sei, blieb zunächst noch unklar.


Insgesamt zehn Menschen seien ins Krankenhaus gebracht worden, berichteten italienische Medien. Eine Sprecherin der Feuerwehr bestätigte, dass mehrere Menschen schwer verletzt wurden.

„Ich habe Schreie gehört und einfach eingegriffen. Es sah wie eine Schlägerei aus“, erzählte ein an Oberschenkel und Lunge verletzter Feuerwehrmann vom Krankenbett aus. Eine in der Feuerwehrschule angestellte Frau sei noch in kritischem Zustand mit einer Schnittwunde von 10 Zentimetern am Hals. Unter den Verletzten seien vier Feuerwehrleute und zwei Frauen, die als Verwaltungsangestellte an der Schule gearbeitet hätten. „Es war alles voller Blut, eine totale Paniksituation“, zitierten Medien einen der Notärzte.

Carabinieri gingen bei dem Mann von einem psychisch kranken Zustand aus und schlossen eine Zwangseinweisung in die Psychiatrie nicht aus. Medien hatten zunächst über eine ausstehende Bezahlung als Motiv für die Tat spekuliert. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die amerikanischen Kühe sind Weltmeister beim Milchgeben. Mit einem durchschnittlichen Milchertrag von 9330 Kilogramm pro Kuh und Jahr belegen die Kühe aus den USA auch 2009 wieder den ersten Platz, wie der Landvolk Pressedienst Niedersachsen mitteilt.

21.01.2010

Nach einem Sprengstoffalarm auf dem Flughafen München hat die Bundespolizei das Lufthansa-Terminal 2 gesperrt und sämtliche Abflüge von dort gestoppt.

20.01.2010

Australien gefällt ihm so gut – am liebsten würde Prinz William sich ein Haus in Sydney kaufen. Das gestand er jetzt bei seinem Besuch in Australien.

20.01.2010
Anzeige