Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mehr als 10 000 Ebola-Tote
Nachrichten Panorama Mehr als 10 000 Ebola-Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:57 12.03.2015
Eine Liberianerin trauert am Grab ihres durch den Ebola-Virus gestorbenen Bruder. Quelle: Ahmed Jallanzo
Anzeige
Genf

Danach ist die Zahl der in den westafrikanischen Ländern Guinea, Sierra Leone und Liberia bis zum 10. März registrierten Todesfälle auf 10 004 gestiegen - das sind 43 mehr als einen Tag zuvor gemeldet worden waren.

Ungeachtet des Überschreitens der 10 000-Grenze ist die Epidemie aber weiter rückläufig. Wie die WHO am Mittwoch mitgeteilt hatte, wurden vergangenen Woche noch 116 neue Ebola-Fälle registriert - verglichen mit 132 in der Woche zuvor.

Dabei waren in Liberia keine Neuinfektionen mehr gemeldet worden. Die neuen Fälle in Guinea und Sierra Leone konzentrierten sich auf Gebiete rings um die Hauptstädte Conakry und Freetown. Experten sehen die Konzentration auf nur noch einige Gebiete als gutes Zeichen.

Mitte Februar hatten die Staatschefs der drei Länder erklärt, es gebe berechtigte Hoffnungen, dass die mehr als ein Jahr zuvor ausgebrochene Epidemie bis Mitte April besiegt werden könne. Insgesamt sind derzeit laut WHO noch 24 350 Menschen an Ebola erkrankt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was haben ein Golfer und ein Alligator gemeinsam? Sie gehen es ruhig an. Ziemlich gemächlich hat sich jetzt ein Alligator über einen Golfplatz im US-Südstaat Florida bewegt - so berichtet es der Betreiber.

12.03.2015

Ein Impfgegner muss in einem kuriosen Streit um die Existenz von Masernviren 100 000 Euro an einen Arzt zahlen. Das hat das Landgericht Ravensburg entschieden. Der Biologe hatte im Jahr 2011 demjenigen eine entsprechende Prämie ausgelobt, der die Existenz und Größe der Viren mit Hilfe von wissenschaftlichen Publikationen belegen könne.

12.03.2015

Eine geplante Festnahme von mehreren Drogendealern ist am Mittwochabend mitten in Stuttgart blutig zu Ende gegangen. Ein Polizist wurde angefahren, Einsatzkräfte einer Spezialeinheit schossen auf ein Auto mit zwei der Verdächtigen.

12.03.2015
Anzeige