Navigation:

Steht auf schnelle Autos: Harald Ehlert, Chef der Treberhilfe, vor einem der Dienstwagen, einem BMW-Geländewagen.© dpa

Soziales

Maserati-Affäre: Chef der Treberhilfe wird entmachtet

Nach der Maserati-Affäre bei der Berliner Treberhilfe muss Geschäftsführer Harald Ehlert sein Amt künftig teilen.

Das Diakonische Werk in Berlin kündigte am Donnerstag an, dass neben Ehlert ein zweiter Geschäftsführer eingesetzt werde. Ehlert lässt sein Amt vorerst ruhen. Außerdem muss er seine Geschäftsanteile an der gemeinnützigen GmbH (gGmbH) an den Verein der Treberhilfe abtreten.

Die Treberhilfe war in die Kritik geraten, weil Ehlert einen Maserati als Dienstwagen nutzte. Daraufhin wurde das Luxusauto laut Ehlert für 30 000 Euro an einen Potsdamer Autohändler verkauft. Bisher besaß Ehlert 50 Prozent der Geschäftsanteile der gGmbH, dem Verein gehören die anderen 50 Prozent. Damit der Verein keine alleinige Kontrolle über die gGmbH hat, soll Diakonie-Vorstand Thomas Dane die Hälfte treuhänderisch verwalten. Wer zweiter Geschäftsführer der Treberhilfe wird, soll der neue Aufsichtsrat in den kommenden Tagen entscheiden.

Kritisch zu Wort meldete sich am Donnerstag die Berliner Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke). „Der Senat hält einen Maserati keineswegs für einen angemessenen Dienstwagen für ein derartiges gemeinnütziges Unternehmen“, erklärte sie im Abgeordnetenhaus. Die Umstrukturierung der Treberhilfe sei nötig, um Missstände künftig zu verhindern. dpa


Kein Prozess zu Maserati-Dienstwagen Der Prozess um den umstrittenen Maserati der Berliner Treberhilfe fällt aus. Die Sozial-Organisation hat ihre Klage zurückgenommen. mehr
Maserati fährt bald Touristen durch Berlin Der Geschäftsführer der Berliner Treberhilfe, Harald Ehlert, will den umstrittenen Maserati nicht mehr als Dienstwagen fahren. Der Luxus-Wagen der sozialen Organisation solle aber nicht abgeschafft, sondern für Rundfahrten zu sozialen Einrichtungen in der Hauptstadt vermietet werden, sagte Ehlert. So soll er dabein helfen, zusätzliches Geld für die Projekte der Treberhilfe zu sammeln. mehr
Diakonie: Maserati für Hilfsorganisation ethisch verwerflich Die Berliner Diakonie hat sich deutlich vom Maserati fahrenden Geschäftsführer der Hilfsorganisation Treberhilfe, Harald Ehlert, distanziert. mehr
Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie