Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann stürzt bei Brand aus Fenster und stirbt – während Gaffer mit dem Handy filmen
Nachrichten Panorama Mann stürzt bei Brand aus Fenster und stirbt – während Gaffer mit dem Handy filmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:25 08.02.2019
Polizei und Feuerwehr sind am Ort eines Brandes im Einsatz. Quelle: Patrick Spalke/Wiesbaden112.de/dpa
Rüsselsheim

Ein 39-Jähriger ist in Rüsselsheim mutmaßlich aus Angst vor einem Brand aus dem dritten Stock eines Hauses gesprungen und gestorben. Ein neun Jahre altes Mädchen kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Donnerstagabend mitteilte. Dessen Mutter sowie die nach Polizeiangaben sechs und drei Jahre alten Geschwister wurden leicht verletzt.

Im ersten Stock des Mehrfamilienhauses in der Berliner Straße war nach den Angaben der Polizei in einer Wohnung am Abend ein Feuer ausgebrochen. Dort leben den Angaben zufolge die Mutter und die Kinder. Zunächst hatte es geheißen, der Brand sei im zweiten Stock entstanden.

Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde der 39-Jährige leblos am Wohnhaus gefunden. Trotz Reanimationsversuchen starb er. Nach ersten Ermittlungen ist er wohl aus Panik vor der Rauchentwicklung aus einer Wohnung im dritten Stockwerk gesprungen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Ursache für den Brand war noch unklar.

Wie die „Main-Spitze“ online berichtete, hatten sich nach Ausbruch des Feuers zahlreiche Schaulustige versammelt, weshalb die Polizei den Bereich dann weiträumig abgesperrt habe. Allerdings sei es einigen Menschen immer wieder gelungen, in den abgesperrten Bereich vorzudringen und dort mit ihrem Handy zu filmen. Ein Polizeisprecher bestätigte dies zunächst nicht.

Von RND/dpa