Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann erschießt acht Menschen in Virginia
Nachrichten Panorama Mann erschießt acht Menschen in Virginia
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 20.01.2010
Tatort: Polizei sichert in einem Haus die Spuren Quelle: ap
Anzeige

Das bestätigte die Polizei in der Stadt Appomattox am späten Dienstagabend (Ortszeit). Sieben der Leichen seien in einem Haus entdeckt worden. Ein verletzter Mann wurde am Rande einer Landstraße gefunden, er starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Bei dem Täter handelt es sich offenbar um einen 39 Jahre alten Mann, der noch am Leben sein soll. Nach Erkenntnissen der Ermittler soll er sich seit mehreren Stunden in einem Waldstück versteckt halten, das von mehr als 100 Sicherheitskräften umstellt ist. In welchem Verhältnis er zu den Opfern stand, war zunächst unklar. Bei den Opfern handelt es sich laut Polizei ausschließlich um Erwachsene, über ihre Identität der Opfer gab es zunächst keine näheren Angaben.

Der Schütze schoss außerdem auf den Vize-Sheriff, der sich um den verletzten Mann kümmern wollte, der am Nachmittag am Rand einer Landstraße gefunden wurde. Ein Polizeihubschrauber musste wegen eines von einem Schuss beschädigten Tanks notlanden. Dabei wurde niemand verletzt.

Appomattox, das rund 160 Kilometer südwestlich von Richmond liegt, ist bekannt, weil dort mit der Kapitulation von General Robert E. Lee 1865 der amerikanische Bürgerkrieg endete.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen fehlt von den beiden Ausbrechern aus der JVA Münster weiter jede Spur.

20.01.2010

Bei einem Zugunglück an einem Bahnübergang südlich von Braunschweig sind am Mittwochmorgen mindestens 12 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.

20.01.2010
Panorama Chaos in Haiti - Amputationen im Freien

Die Lage in Haiti wird nach dem schweren Erdbeben vor einer Woche immer dramatischer. Amputationen müssen im Freien durchgeführt werden - Keimfreiheit wird zur Nebensache.

19.01.2010
Anzeige