Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Mann erschießt Ärztin in Psychiatrie-Praxis
Nachrichten Panorama Mann erschießt Ärztin in Psychiatrie-Praxis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 13.03.2015
Spurensicherung im Ärztehaus im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler. Quelle: Oliver Dietze
Saarbrücken

t. Der Mann sei in der Vergangenheit Patient in der Praxis gewesen und gelte als psychisch auffällig. Beamte hätten den 44-Jährigen in Tatortnähe gestellt und festgenommen. Die Tatwaffe, eine Pistole mit Kaliber 9 Millimeter, sei in einem Mülleimer gefunden und sichergestellt worden. Der Schütze habe sie zuvor dort entsorgt.

Nach ersten Ermittlungen hatte der Mann die Praxis am späten Vormittag betreten. Zu diesem Zeitpunkt hielten sich dort etwa zehn weitere Mitarbeiter und Patienten auf. Am Empfangstresen habe der Täter auf die Ärztin geschossen. Anschließend sei er zu Fuß geflüchtet. Die 52-Jährige starb noch in der Praxis an den schweren Schussverletzungen.

Notfallseelsorger kümmerten sich um die Augenzeugen der Bluttat, die körperlich unverletzt geblieben waren. Die Praxis teilten sich nach eigenen Angaben im Internet drei Fachärzte. Sie ist auf Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie spezialisiert.

Der 44-jährige Tatverdächtige stammt nach Angaben der Polizei aus der Gemeinde Quierschied, etwa 13 Kilometer nördlich der saarländischen Landeshauptstadt. Sein Motiv liegt bislang noch völlig im Dunkeln. Zu weiteren Details des Angriffs könnten keine Angaben gemacht werden, teilte die Polizei mit.

Das Ärztehaus, in dem sich der tödliche Angriff ereignete, befindet sich im Saarbrücker Stadtteil Dudweiler, der knapp 20 000 Einwohner hat. Die Polizei sperrte den Zugang zu dem Gebäude mit rot-weißem Band ab, Beamte der Spurensicherung waren auch noch Stunden nach der Tat im Einsatz.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Mordprozess gegen Südafrikas Ex-Sportstar Oscar Pistorius wird wieder aufgerollt. Auf den beinamputierten Sprinter kommt ein Berufungsverfahren zu. Er war vor einem halben Jahr wegen fahrlässiger Tötung zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

13.03.2015

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt wird der Schmuggel mit lebenden Tieren zum Problem. "Anscheinend finden es Reisende schick, sich aus dem Urlaub ein lebendes Souvenir mitzubringen", sagte der Leiter des Hauptzollamts Frankfurt, Albrecht Vieth.

13.03.2015

Mainz (dpa) - Angesichts der 1,5 Milliarden Euro Zusatzeinnahmen durch den Rundfunkbeitrag würde ZDF-Intendant Thomas Bellut eine weitere Senkung begrüßen. "Die Mehreinnahmen resultieren ja mehrheitlich daraus, dass Personen, die bisher nicht gezahlt haben, jetzt zahlen müssen.

13.03.2015