Navigation:

Die Lufthansa machte am Sonntag einen Testflug - Entwarnung für den deutschen Luftraum© dpa

Vulkanasche

Luftraum-Sperrung auf Großbritannien ausgeweitet

Nach der Sperrung von Teilen des Luftraums über Irland ist das Flugverbot am Sonntagmittag auf Flughäfen in Schottland und England ausgeweitet worden.

Wegen einer zu hohen Konzentration von Vulkanasche aus Island in der Luft dürfen unter anderem in Manchester, Liverpool, Doncaster und Prestwick bis mindestens 20.00 Uhr (MESZ) keine Maschinen starten und landen, teilte die britische Flugsicherung NATS mit. Ob die Asche Richtung London weiterzieht, hänge vom Wetter ab und sei noch nicht klar. Wenn überhaupt werde dort aber erst von Dienstag an mit Problemen gerechnet.

Am Sonntagmorgen waren bereits Teile des Luftraums über Irland und der britischen Provinz Nordirland geschlossen worden. Dazu gehörten Belfast, Shannon, Donegal und Sligo. Dublin blieb zunächst geöffnet. Die zuständige britische Wetterbehörde gibt seit diesem Wochenende Vorhersagen von bis zu fünf Tagen über die Situation des Luftraums und die Einflüsse der Aschewolke heraus. dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie