Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Lindsay Lohan: "Ich will meine Karriere zurück"
Nachrichten Panorama Lindsay Lohan: "Ich will meine Karriere zurück"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:22 31.08.2010
Will wieder schauspielern: Lindsay Lohan. Quelle: ap
Anzeige

Los Angeles. Der Internetdienst übernahm Auszüge aus einem Interview, das „Vanity Fair“ schon im Juli mit Lohan geführt hatte. Es gehört zu der Titelgeschichte, die das Magazin dem gestrauchelten Star an diesem Donnerstag widmet. „Ich war verantwortungslos“, gibt die Alkoholsünderin zu.

Lohan war in der vergangenen Woche vorzeitig aus der Entzugsklinik entlassen worden. Sie muss sich zweimal pro Woche Drogen- und Alkoholtests machen muss und an Therapiesitzungen teilnehmen. Sollte sie einen Test verpassen, muss sie für 30 Tage zurück ins Gefängnis. Das Gleiche gilt für den Fall, dass eines der Testergebnis positiv ausfällt.

Dem Interview zufolge will Lohan künftig nicht mehr ihre Nächte in Clubs verbringen, wenn es sie von Dreharbeiten ablenkt. „Ich sehe ja jetzt, was mir das eingebracht hat“, sagt sie. „Nichts Gutes.“ Dass es so weit kam, führt der Hollywoodstar auf eine Reihe von Faktoren zurück, ganz besonders aber auf mangelnden Halt in ihrer Karriere als Jungtalent.

„Ich war gerade 18, 19 und hatte eine Tonne Geld.“ Während andere Gleichaltrige sich unbeobachtet auf Partys amüsierten, habe sie ständig im Blitzlichtgewitter gestanden. Vorwürfe richtet Lohan lediglich gegen ihren Vater Michael, der seine Familie in Stich gelassen habe. Sie selbst hält sich vor, die falschen Vorbilder und Freunde ausgesucht zu haben. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Spanien hat die Polizei erstmals einen Menschenhändler-Ring gesprengt, der Männer zur Prostitution zwang. In den vergangenen Wochen seien 14 mutmaßliche Drahtzieher, die überwiegend aus Brasilien stammen, und 17 mutmaßliche Callboys wegen illegalen Aufenthalts in Spanien festgenommen worden, erklärte die Polizei.

31.08.2010

Im Keller eines Mehrfamilienhauses im bayerischen Rosenheim wurden die Leichen eines gerade drei Jahre alten Jungen und seiner Mutter gefunden – beide gewaltsam getötet. Eine Sonderkommission jagt den Mörder.  

31.08.2010

Der Hurrikan „Earl“ ist in der Nacht über die Inseln der nordöstlichen Karibik hinweggezogen und bewegt sich auf die Ostküste der USA zu. 

31.08.2010
Anzeige