Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kaiserslautern: Mordprozess gegen Hells Angels begonnen
Nachrichten Panorama Kaiserslautern: Mordprozess gegen Hells Angels begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 22.12.2009
Großeinsatz für die Polizei: Rocker-Prozess in Kaiserslautern Quelle: ddp
Anzeige

Einem 42-Jährigen und einem 28-Jährigen wird vorgeworfen, im Juni den Regional-Präsidenten des rivalisierenden Motorradclubs „Outlaws“ ermordet zu haben.

In der Nähe des Gerichtsgebäudes hatten sich seit den frühen Morgenstunden rund 1000 Rocker von beiden Clubs versammelt. Mehrere Hundertschaften der Polizei sicherten das Gebäude und die Umgebung. Auf dem Weg in den Sitzungssaal mit nur rund 60 Zuschauerplätzen mussten alle Prozessbeteiligten und Zuschauer zwei Sicherheitsschleusen passieren. Vor Öffnung des Saales war das ganze Gebäude mit Sprengstoffhunden abgesucht worden.

Den beiden Angeklagten wird vorgeworfen, zusammen mit einem dritten noch flüchtigen Komplizen, der ebenfalls „Hell’s Angels“-Mitglied ist, in der Nacht zum 27. Juni den 45-jährigen Dirk O. zunächst mit einem Auto von dessen Motorrad gestoßen zu haben. Danach sollen sie ihn mit Schlägen und Messerstichen so schwer verletzt haben, dass er in derselben Nacht im Krankenhaus starb. Dazu stahlen sie seine Lederweste mit Clubabzeichen, die „Kutte“, als Trophäe. Die Anklage lautet deshalb Mord in Tateinheit mit Raub mit Todesfolge und mit räuberischem Angriff auf einen Kraftfahrer.

Der Mord war nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft ein Racheakt, nachdem der 42-jährige Angeklagte von einer Gruppe „Outlaws“ verprügelt worden war. ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als einen Monat nach seinem Verschwinden in Frankfurt am Main ist der Bankierssohn Devon Hollahan tot aus dem Rhein geborgen worden.

22.12.2009

Der Flughafen Frankfurt am Main ist in der Nacht zu Dienstag komplett geschlossen worden. Wie die Polizei mitteilte, waren die drei Start- und Landebahnen wegen des Schnees zu glatt und wurden am Montagabend gesperrt.

22.12.2009

Wegen eines Suizids ist das Bad Gandersheimer Roswitha-Gymnasium am Montag für den Schulbetrieb geschlossen geblieben.

21.12.2009
Anzeige