Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Jetzt kommt der Sommer – aber wirklich
Nachrichten Panorama Jetzt kommt der Sommer – aber wirklich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 24.06.2010
An der Ostsee ist es etwas kühler, für ein Sonnenbad reichts aber locker Quelle: dpa
Anzeige

Mit den Temperaturen geht es nach der Prognose des Deutschen Wetterdienstes (DWD) stetig aufwärts: „Am Freitag bis 27 Grad, am Samstag bis 29 Grad, und am Sonntag wird im Rheintal sicherlich sogar die 30-Grad-Marke erreicht“, sagte Meteorologe Helmut Malewski am Donnerstag. Nur an der Küste ist es bei Werten um 20 Grad kühler.

Hoch „Wendelin“ wird am Samstag nach dem Durchzug einer leichten Störung von Hoch „Xerxes“ abgelöst. Am Freitagnachmittag sind örtlich Schauer und Gewitter möglich, insgesamt bleibt es aber sommerlich warm. Am Sonntag scheint die Sonne und es ist weitgehend trocken, nur im südlichen Bergland sind einzelne Wärmegewitter möglich. Auch die nächste Woche beginnt mit viel Sonne und hochsommerlichen Temperaturen.

Die „Siebenschläferregel“ zum Wetter am 27. Juni ist nach historischen Wetterbeobachtungen aus der Landwirtschaft entstanden. Tatsächlich bilden sich häufig Ende Juni stabile Großwetterlagen aus, wenn auch die modernen Meteorologen sich nicht auf präzise Vorhersagen über sieben Wochen einlassen wollen.

Und so ist auch in diesem Jahr nur das Wetter der kommenden Woche relativ verlässlich vorherzusagen. Immerhin zeigten statistische Auswertungen, dass die Siebenschläferregel eine Trefferquote von 62 bis 70 Prozent habe, erläutert der DWD. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schauspieler Frank Giering ist am Mittwochabend im Alter von 38 Jahren gestorben. Das bestätigte seine Berliner Agentur am Donnerstag.

24.06.2010

Es sollte eine Abkürzung zur Strandparty sein, doch für zwölf Jugendliche war es der Weg in den Tod: Am Mittwochabend raste ein Schnellzug im nordostspanischen Bahnhof Castelldefels in eine Gruppe junger Menschen, die statt durch eine Unterführung über die Gleise zu einer Mittsommernachtsparty am Strand gelangen wollten.

24.06.2010

Die Bemühungen des britischen Energiekonzerns BP um eine Eindämmung der Ölpest im Golf von Mexiko haben einen schweren Rückschlag erlitten. Der Trichter, der zum Abpumpen des Öls über das lecke Bohrloch gestülpt worden war, musste entfernt werden.

23.06.2010
Anzeige