Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Jeder Zweite hat Angst vor Konflikten durch Zuwanderung
Nachrichten Panorama Jeder Zweite hat Angst vor Konflikten durch Zuwanderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 03.09.2015
Im vergangenen Jahr sorgten sich die Deutschen internationalen Krisen zum Trotz vor allem ums Geld. Quelle: Marc Müller/Archiv
Anzeige
Berlin

Die Folgen des Zustroms von Flüchtlingen bereiten den Deutschen einer Studie zufolge große Sorgen. Jeder Zweite hat demnach Angst vor Konflikten durch Zuwanderung und politischen Extremismus.

Das ist das Ergebnis einer am Doersicherung, die seit 1992 rund 2400 Deutsche zu ihren Ängsten befragt.

"Aktuelle Bedrohungen und Herausforderungen, die von außen auf uns zukommen, lösen in diesem Jahr sehr große Ängste aus", erklärte Rita Jakli, Leiterin des Infocenters der Versicherung. Auch die Schuldenkrisen von EU-Ländern treiben die Deutschen um: 64 Prozent der Befragten fürchten hohe Kosten für Steuerzahler. Jeder Zweite bangt auch um den Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Autotransporter durchbricht die Mittelleitplanke der A24 und kippt auf die Autobahn. Die Fahrzeuge liegen über drei Spuren verteilt. Ein Transporter rast in die Unfallstelle.

03.09.2015

Die Aufsichtsbehörden lehnen das Konzept für eine Nachfolge-Einrichtung der Odenwaldschule trotz Nachbesserungen ab. Die Zweifel an der Wirtschaftlichkeit waren zu groß. Die Insolvenzverwalterin sieht für das neue Schuljahr keine Chance mehr.

02.09.2015

Nach der Pfefferspray-Attacke in einer Flüchtlingsunterkunft in Halbe (Brandenburg) hat ein 28-Jähriger die Tat gestanden. Nähere Angaben zu den Hintergründen wollte die Polizei am Mittwoch jedoch nicht machen.

02.09.2015
Anzeige