Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Japanerin fährt mit toter Frau in Scheibe nach Hause
Nachrichten Panorama Japanerin fährt mit toter Frau in Scheibe nach Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 11.01.2010

Wie die Polizei am Montag mitteilte, muss die junge Michiko S. sich wegen des tödlichen Unfalls wegen Fahrerflucht verantworten. Die Fahrerin hatte offenbar am Sonntagmorgen eine achtzigjährige Frau angefahren, die in die Windschutzschreibe krachte und dort steckenblieb. Erst als sie zu Hause angekommen war, rief der Freund der jungen Frau die Polizei.

Als die Beamten bei der 23-Jährigen eintrafen, klemmte der Leichnam des Opfers immer noch in der Windschutzscheibe. „Die Verdächtigte gab an, sie sei so geschockt gewesen, dass sie nicht wusste, was sie tun sollte“, sagte ein Polizeisprecher. Sie habe nicht unter Alkoholeinfluss gestanden. Der Frau drohen bis zu 17 Jahre Gefängnis. afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein belgischer Lehrer hat nach einem Doppelmord an einem jungen Pärchen auch den Mord an einer jungen Frau gestanden.

11.01.2010

Norddeutschland ist am Wochenende von der schwersten Schnee- und Unwetterkatastrophe seit Jahren heimgesucht worden.

10.01.2010

Heftige Schneestürme haben in Norddeutschland für chaotische Zustände gesorgt. Auf der Autobahn 20 in Mecklenburg-Vorpommern wurden fast 200 Menschen in Autos, Lkws und einem Reisebus eingeschneit und saßen nachts in ihren Fahrzeugen fest.

10.01.2010