Navigation:
Liebevoll gehäkelt, schlecht gesichert: Viele Radbesitzer lassen Dieben leichtes Spiel.

Liebevoll gehäkelt, schlecht gesichert: Viele Radbesitzer lassen Dieben leichtes Spiel.
 © dpa/billiger.de

Fahrraddiebstahl-Hochburgen

In diesen Städten werden die meisten Räder geklaut

Mit dem guten Wetter beginnt für Fahrraddiebe die Hauptsaison. 2016 kamen Räder im Wert von 177 Millionen Euro weg. In einigen Städten hat die Klauerei stark zugenommen.

Hannover.  Frühling ist Fahrraddiebe-Saison: Zwischen Mai und August machen sie ihr bestes Geschäft. 44 Prozent der Diebstähle werden in den nächsten Monaten über die Bühne gehen. Mehr als 330.000 Räder wurden im letzten Jahr entwendet, also durchschnittlich 38 Räder pro Stunde. Dabei handelt es sich um ein lukratives Geschäft, denn in Zeiten von Fixies und Lastenrädern sind Fahrräder zum Luxusaccessoire geworden: Der Schaden durch Radklau beläuft sich auf 177 Millionen Euro im Jahr. Das ist ein Anstieg um 40 Millionen Euro in den letzten fünf Jahren.

Die Räder tauchen anschließend auf Flohmärkten oder im Internet auf – oft werden wertvolle Einzelteile auch separat vertickt. In einer Stadt brummt die Klauerei derzeit besonders: Leipzig. In der Unistadt wurden 1720 Drahtesel je 100.000 Einwohner entwendet. Absolut entspricht dies 9642 geklauten Rädern. Das sind 2791 Räder mehr als 2015.

Das Verbraucherportal billiger.de hat in einer Städte- und Landkreis-Studie die Raddiebstahl-Hochburgen herausgefunden. Sie liegen bis auf eine Ausnahme – Freiburg – in Deutschlands Nordhälfte. Mit 1721 geklauten Rädern pro 100.000 Einwohner – 5337 insgesamt – liegt Münster auf Platz eins – gefolgt von Leipzig, Halle, Cottbus und Magdeburg. Aber nicht nur Städte sind betroffen. Auch in ländlichen Gegenden wird viel geklaut, am meisten im Spree-Neiße-Kreis in Brandenburg.

Auffällig

Auffällig: mit Ausnahme von Freiburg liegen die Hochburgen für Fahrraddiebstahl in der deutschen Nordhälfte.

Ist das Rad einmal weg, kann sich der Besitzer wenig Hoffnung machen. Denn nur 8,8 Prozent der Diebstähle werden aufgeklärt. Neun von zehn Radbesitzern bekommen ihren Drahtesel nicht zurück, trotz Fahrradcodierungen und guten Schlössern.

Von Ann-Kathrin Seidel/RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie