Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama "Hells Angels"-Anführer nach Ramm-Attacke verhaftet
Nachrichten Panorama "Hells Angels"-Anführer nach Ramm-Attacke verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:28 06.01.2010

Der 36-Jährige sei wegen versuchten Totschlags per Gerichtsbeschluss gesucht worden, teilte das schleswig-holsteinische Landeskriminalamt in Kiel. Er soll das Motorrad eines verfeindeten „Bandido“-Mitglieds im September auf einer Autobahn bei Flensburg mit seinem Auto gerammt haben, wodurch dieser stürzte und lebensgefährlich verletzt wurde.

Die groß angelegte Festnahme- und Durchsuchungsaktion in mehreren Wohnungen und Vereinsheimen richtete sich nach Polizeiangaben auch gegen zwei weitere „Hells Angels“ im Alter von 32 und 42 Jahren. Dabei ging es um die Suche nach weiteren Beweisen im Zusammenhang mit dem Fund eines Waffenlagers in einer Flensburger Autowerkstatt. Im November hatten Ermittler dort unter anderem Sprengstoff, fünf Maschinenpistolen, zehn Schrotflinten und Pumpguns sowie Munition gefunden und diese den „Hells Angels“ zugeordnet.

In den vergangenen Monaten hatten bundesweit mehrfach teils äußerst brutale Auseinandersetzungen zwischen verfeindeten Rockergruppen für Aufsehen gesorgt. In Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz müssen sich seit Dezember zwei mutmaßliche Mitglieder der „Hells Angels“ wegen Mordes an dem Anführer einer anderen Rockerbande verantworten. In Nordrhein-Westfalen lieferten sich Angehörige von „Hells Angels“ und „Bandidos“ außerdem Schlägereien, bei denen auch Schüsse fielen. afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil sie nach ihrem Beutezug aus Übermut einen Feueralarm ausgelöst haben, sind der Polizei in Dresden zwei Diebe ins Netz gegangen.

05.01.2010

Nach dem Aus für Legebatterien wird die Geflügelwirtschaft in Niedersachsen noch Monate brauchen, bis sie die Haltung der Hennen vollständig umgebaut hat.

05.01.2010

Der höchste Wolkenkratzer der Welt ist eröffnet: 828 Meter misst der Burj Chalifa in Dubai. Der Herrscher des Emirats, Mohammed bin Raschid Al Maktum, enthüllte am Montag vor tausenden staunenden Einwohnern und Touristen eine Tafel am Fundament des 1,5 Milliarden Dollar (970 Millionen Euro) teuren Büroturms.

04.01.2010