Navigation:
Polizei

Einsatz in Brüssel: Wagen mit Gasflaschen an Bord gestoppt

Die Polizei hat in Brüssel den Fahrer eines mit Gasflaschen beladenen Autos gestoppt, der zuvor mehrere rote Ampeln überfahren hatte. Der Fahrer gelte als radikalisiert, sagte der Bürgermeister der Brüsseler Gemeinde St. Gilles, Charles Picqué, dem Sender RTBF. Die Polizei löste einen Großeinsatz aus.

Brüssel. Der Wagen hatte am Donnerstagnachmittag gleich mehrere rote Ampeln überfahren, bevor er von der Polizei angehalten wurde, wie die belgische Nachrichtenagentur Belga meldete. Als die Beamten die Gasflaschen im Kofferraum entdeckten, forderten sie Sprengstoffexperten an. Umliegende Häuser und die nahe Metrostation Porte de Hal wurde nach Polizeiangaben vorsorglich evakuiert.

Der Fahrer habe sich geweigert, den Kofferraum für die Polizei zu öffnen, deshalb habe der Kofferraum aufgebrochen werden müssen, sagte Piqué. Es sei schwer zu sagen, wie gefährlich das im Auto entdeckte Material sei.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie