Navigation:
Fünf Bergsteiger einer Seilschaft sind am Sonntag ums Leben gekommen.

Fünf Bergsteiger einer Seilschaft sind am Sonntag ums Leben gekommen.
 © dpa

In den österreichischen Alpen

Fünf Bergsteiger tödlich verunglückt – vermutlich Deutsche

Fünf Bergsteiger sind bei einem schweren Unglück in den österreichischen Alpen ums Leben gekommen – es handelt sich höchstwahrscheinlich um Deutsche. Die Seilschaft war über Eis und Geröll abgestürzt, nachdem eine Person ausgerutscht war.

Krimml.  In Österreich starben am Sonntag fünf Mitglieder einer Seilschaft am Berg Gabler nahe der Ortschaft Krimml bei Salzburg, wie der Einsatzleiter der Rettungskräfte, Martin Reichholf, sagte. Ein sechster Alpinist überlebte das Unglück in etwa 3000 Metern Höhe schwer verletzt und wurde ins Krankenhaus nach Salzburg geflogen.

Die fünf Toten des schweren Bergunfalls sind wahrscheinlich Deutsche. Reichholf bestätigte: „Wir gehen davon aus, dass alle Bergsteiger Deutsche sind.“ Demnach rutschte einer aus der Seilschaft in einem Gletscherbereich aus und riss die anderen mit. Die Gruppe sei 200 Meter über Eis und Geröll abgestürzt. Der Hang sei etwa 40 Grad steil gewesen. Eindeutig identifiziert wurde nach dem Unfall laut Reichholf zunächst nur einer. Es handle sich um einen 34-jährigen Deutschen aus Bayern. Woher genau er kam, blieb zunächst unklar.

Fünf Menschen sind am Gabler in den österreichischen Alpen verunglückt

Fünf Menschen sind am Gabler in den österreichischen Alpen verunglückt.

Gegen 15.40 Uhr wurde die letzte Leiche mit dem Rettungshubschrauber ins Tal gebracht. Der Einsatz gestaltete sich schwierig, da die Unfallstelle steinschlaggefährdet war.

Fünf Menschen sind am Gabler in den österreichischen Alpen verunglückt

Fünf Menschen sind am Gabler in den österreichischen Alpen verunglückt.

Von RND/dpa/are

Krimml

Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie