Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Freie Universität Berlin verkauft Wetter-Patenschaften
Nachrichten Panorama Freie Universität Berlin verkauft Wetter-Patenschaften
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 17.12.2009
Tiefdruckgebiete werden 2010 weibliche Vornamen tragen.
Anzeige

Berlin. Hochdruckgebiete tragen 2010 männliche Vornamen, Tiefdruckgebiete weibliche Vornamen, wie das Institut am Donnerstag mitteilte. Ein Tief kann für 199 Euro mit einem Wunschnamen versehen werden, ein Hoch kostet 299 Euro. Jährlich werden bis zu 60 Namenspatenschaften für Hochs und bis zu 150 für Tiefs vergeben, wie Petra Grasse von der Aktion „Wetterpate“ sagte. Seit 2003 haben bisher 1500 Menschen aus 13 europäischen Ländern sowie aus Japan und den USA eine Patenschaft erworben.

Im Preis inbegriffen sind eine Urkunde, verschiedene Wetterkarten sowie ein individueller Lebenslauf der Wetterlage, für die eine Patenschaft übernommen wurde. Mit den Erlösen aus der Aktion wird die studentische Wetterbeobachtung am Institut unterstützt.

Die meisten Patenschaften werden an den Partner, die eigenen Kinder oder zu besonderen Jubiläen verschenkt, wie Grasse weiter sagte. So habe zum Beispiel eine Schulklasse mal für ihren Lehrer, der in den Ruhestand ging, gesammelt und eine Wetterpatenschaft mit dessen Namen gekauft.

ddp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat die angebliche Leiche der 1919 ermordeten Sozialistin Rosa Luxemburg obduzieren lassen. Ein Behördensprecher bestätigte am Donnerstag einen entsprechenden Bericht der „Bild-Zeitung“.

17.12.2009

Während Staats- und Regierungschefs bei der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen um ein Abkommen zur wirksamen Bekämpfung der Erderwärmung ringen, hat die Sexindustrie bereits mit einem Öko-Vibrator ihren Beitrag geleistet.

17.12.2009

Im Kampf gegen die Drogenmafia hat die mexikanische Polizei einen der mächtigsten Drogenbosse des Landes getötet.

17.12.2009
Anzeige