Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau bringt Kind auf Bahnsteig zur Welt
Nachrichten Panorama Frau bringt Kind auf Bahnsteig zur Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 30.08.2018
Füße von einem Neugeborenen. Quelle: dpa
Warschau

Zumindest ging es schnell: Eine Frau hat in Polen ihr Kind auf einem Bahnsteig zur Welt gebracht. Die Geburt am zentralen Warschauer Bahnhof „Srodmiescie“ dauerte am Donnerstag knapp fünfzehn Minuten, wie polnische Medien berichteten. Die Frau habe es gerade noch geschafft, aus dem Zug zu steigen, hieß es.

Die Geburt verlief ohne Komplikationen

Der Vater des Kindes, die Polizei und das Bahnhofspersonal hätten bei der Express-Geburt assistiert. Sie hätten das Kind ohne Komplikationen auf die Welt geholt, wie weiter berichtet wurde. Die Mutter und das gesunde Baby wurden ins Krankenhaus gebracht.

„Das ganze Team gratuliert den Eltern“, schrieb die polnische Bahn PKP bei Twitter und kündigte ein Geschenkpaket für das Neugeborene an. Man hoffe, dass aus dem Kind ein Bahnliebhaber werde, zitierten polnische Medien das Unternehmen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 20.000 Menschen haben im ostspanischen Buñol an der traditionsreichen Tomatenschlacht „La Tomatina“ teilgenommen. Eine saftige Tradition, mit der jedes Jahr der Sommer verabschiedet wird.

30.08.2018

Auf einem Berliner Abenteuerspielplatz ist eine Würgeschlange entdeckt worden. Es handle sich um eine zwei Meter lange und neun Kilo schwere Abgottschlange (Boa constrictor constrictor), deren Haltung in Berlin verboten sei, teilte der Bezirk Mitte am Donnerstag mit. Für Kleinkinder sowie Haustiere hätte die Schlange demnach gefährlich werden können.

30.08.2018

Beim Absturz eines Kleinflugzeugs in Frankreich sind zwei Deutsche ums Leben gekommen. Die Ursache des Absturzes ist noch völlig unklar.

30.08.2018