Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fliegerbombe am Flughafen Hannover entschärft
Nachrichten Panorama Fliegerbombe am Flughafen Hannover entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 29.05.2016
Gestrichene Flüge auf der Anzeigetafel des Flughafens Hannover: 54 Flüge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet. Quelle: Peter Steffen
Anzeige
Hannover

Eine US-amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg haben Experten auf dem Flughafen Hannover entschärft. Es handele sich um eine Fünf-Zentner-Bombe mit mechanischem Aufschlagzünder, teilte Juliane Stahl, Sprecherin der Stadt Langenhagen, mit.

Der Sprengmeister hatte um 13.10 Uhr mit der Entschärfung begonnen, eine halbe Stunde später war die Bombe entschärft. Kurz darauf nahm der Airport seinen Flugbetrieb wieder auf. Eine weitere verdächtige Stelle auf dem Gelände erwies sich als ein Metallrohr.

Die Evakuierung des Flughafengeländes hatte am Morgen um 9.00 Uhr begonnen, die Polizei sperrte alle Zufahrtsstraßen zum Flughafen. 54 Flüge, davon 28 Abflüge und 26 Ankünfte, wurden auf andere Flughäfen umgeleitet. Knapp 300 Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Johanniter Unfall-Hilfe und Kampfmittelbeseitigungsdienst Niedersachsen waren im Einsatz. Der Sperrbezirk hatte einen Radius von rund einem Kilometer.

Tausende Flugreisende waren von der Sperrung betroffen, außer dem Flughafen und umliegenden Betrieben aber nur rund 30 Anlieger. Für gestrandete Reisende und Abholer wurde eine Sammelstelle in einer Eishalle eingerichtet.

Um 16.05 Uhr landete die erste Maschine aus Manchester auf dem Flughafen, diese startete auch um 16.35 Uhr als erstes Flugzeug wieder. Experten waren bei der Erneuerung des Vorfeldes auf die Fliegerbombe gestoßen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob Pfingsturlaub am Gardasee oder Kurztrip in die bayerischen Berge - am Ende landeten viele Autourlauber in langen Staus. Diese wurden ab Sonntagmittag immer zahlreicher.

29.05.2016

Das ZDF hat sich am Morgen im Programm vertan und statt einer Kindersendung einen Horrorfilm gesendet. Gegen sechs Uhr morgens wurde eine halbe Stunde lang "Halloween - Die Nacht des Grauens" gezeigt, wie eine Sprecherin sagte.

29.05.2016

In einem Zoo in den USA spielen sich dramatische Szenen ab. Ein kleiner Junge stürzt ins Gorilla-Gehege, ein ausgewachsener Silberrücken packt ihn sich. Der Zoo greift zu drastischen Mitteln.

29.05.2016
Anzeige