Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Wirbel um Ed-Sheeran-Konzert
Nachrichten Panorama Wirbel um Ed-Sheeran-Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 25.05.2018
Ed Sheeran, britischer Musiker, hat in Deutschland sehr viele Fans. Quelle: dpa
Düsseldorf

Es sind knapp acht Wochen – dann will Ed Sheeran in Düsseldorf seine Stimme erheben. Die Fans freuen sich schon lange, das Konzert ist bereits ausverkauft – doch um die Genehmigung für den Auftritt wird noch gerungen. Aus Entertainment wird ein Politikum:

Nach Loveparade-Katastrophe werden Sicherheitsbedenken laut

Erwartet werden mehr als 80.000 Besucher. Der Platz soll zu diesem Zweck umfunktioniert werden. Mit Blick auf die Loveparade-Katastrophe im Jahr 2010 in Duisburg werden jedoch Sicherheitsbedenken laut.

Die CDU-Stadtratsfraktion brachte scharfe Kritik an Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) vor. Man habe erst aus den Medien von einer Sondersitzung am 13. Juni erfahren, in der über eine Baugenehmigung entschieden werden solle. „Wir wollen nicht unter massivem Zeitdruck über ein Riesen-Event für 84.000 Besucher entscheiden, das dann schon sechs Wochen später stattfindet“, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Rüdiger Gutt. „Daher fordern wir auch eine Stellungnahme von der Stadtspitze zu Zeitplan und Kosten.“

Das Vorhaben sei eine „hastig geplante“ Veranstaltung

Die „Westdeutsche Zeitung“ hatte den Verkehrsforscher Michael Schreckenberg zitiert, der in die Aufarbeitung der Loveparade-Katastrophe in Duisburg involviert war. Auch dieser sieht im Vorhaben eine „hastig geplante“ Veranstaltung, „deren Planungszeit nicht ausreicht, um die Sicherheit der Besucher zu gewährleisten“.

Oberbürgermeister Geisel hatte angesichts der Kritik mit dem Forscher telefoniert. Am Mittwoch versicherte er, dass wohl alle Städte die Vorkommnisse in Duisburg vor Augen hätten, wenn es um die Genehmigung von Großveranstaltungen gehe. Auch deshalb werde bei der Prüfung des Sicherheitskonzeptes besonders sorgfältig vorgegangen.

Umweltschützer protestieren gegen Baumfällung

Demonstranten in Düsseldorf halten Plakate für den Erhalt von Bäumen auf einem Parkplatz der Messe.Das hat bislang wenig genutzt. 60 Bäumen sind schon gefällt worden. Quelle: dpa

Bisher wurden schon 60 Bäume auf dem Messeparkplatz umgepflanzt. Weitere 100 sollen für das Konzert gefällt werden. Dagegen gab es bereits öffentliche Proteste. Ursprünglich sollte das Konzert auf dem Flughafen Essen/Mülheim stattfinden. Das scheiterte wegen Nistplätzen der Feldlerche und möglicher Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Als der Veranstalter von dem Gelände in Düsseldorf las, das eigentlich erst 2019 eingeweiht werden sollte, entschied er sich zum Umzug.

10.000 Tickets wurden storniert

Und als wenn das Gezerre in Düsseldorf nicht schon genug sei, gibt es auch noch Ärger um die Konzertkarten. Das Sheeran-Management hat rund 10.000 bereits verkaufte Konzertkarten für die gesamte Tour des Sängers storniert. Einem Bericht des NDR zufolge sichtet das Management derzeit die Ticketbestellungen. Dabei will man vor allem die Kontingente bekannter Schwarzhändler und Drittanbieter wie Viagogo identifizieren. Denn bei den Stadionkonzerten sollen ausschließlich personalisierte Tickets gültig sein. Dazu müssen sich die Konzertbesucher ausweisen. Eine Person darf maximal vier Karten erwerben. Falls die Person nicht kommen kann, muss sie sich bei der Verkaufsstelle, etwa Eventim in Verbindung setzen und das Ticket umschreiben lassen.

Wer bereits auf einem dieser dubiosen Wege eine Eintrittskarte gekauft hat, für den bietet das Management des 27-Jährigen eine Lösung an: Es erstattet zwar nicht den tatsächlich bezahlten, dafür aber den regulären Ticketpreis. Im Gegenzug bekommt der Käufer die Möglichkeit, eine gültige Karte zu kaufen. Von der Maßnahme sind auch die Deutschland-Konzerte betroffen: die Auftritte in München, Berlin, Hamburg und Düsseldorf.

Von RND/hma/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Heidi Klum hat die diesjährige „Germany’s Next Topmodel“-Siegerin gekürt. Die 18-jährige Toni aus Stuttgart setzte sich gegen ihre Konkurrentinnen Julianna, Pia und Christina durch und gewinnt die 13. Staffel der Castingshow.

24.05.2018

Nach dem enormen Erfolg ihrer Anfangsjahre wurde es ruhiger um die Mitglieder von Tokio Hotel. Seit der Beziehung zwischen Gitarrist Tom Kaulitz und Heidi Klum rückt die Band nun allerdings wieder ins Rampenlicht. Wie hat sich das Leben von Tom, Bill, Georg und Gustav seither verändert?

25.05.2018

Der US-Filmproduzent Harvey Weinstein soll nach übereinstimmenden US-Medienberichten wegen mutmaßlicher sexueller Übergriffe noch diese Woche verhaftet werden. Dies meldete die „New York Times“ unter Berufung auf Ermittler.

24.05.2018