Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Falschparker löst stundenlange Schlägerei aus
Nachrichten Panorama Falschparker löst stundenlange Schlägerei aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 05.08.2010
Festnahme: Ein Falschparker löste in China eine Massenschlägerei aus.
Anzeige

Peking. Mehr als zehn Menschen seien verletzt worden. Auslöser sei der Versuch der Polizei gewesen, ein falsch geparktes Motorrad zu entfernen, sagte der Mann, der nicht namentlich genannt werden wollte. Dabei sei der Besitzer von den Polizisten geschlagen worden.

Eine Sprecherin der Behörden von Weiyuan bestätigte die  Krawalle, wollte aber keine Details nennen. Die staatliche  Nachrichtenagentur China News Service berichtete, Auslöser sei das  Motorrad gewesen, erwähnte aber nicht, dass der Besitzer geschlagen  worden sei. Die Lage sei eskaliert, als ein vorbeikommender  Bergarbeiter die Beamten beschuldigt habe, Bürger zu verprügeln, hieß es in dem Bericht. Die umstehende Menge habe darauf „die Polizei verprügelt und Einsatzfahrzeuge umgeworfen“. Als sich  mehrere Beamte in eine Polizeistation geflüchtet hätten, sei auch  diese angeriffen worden. Die Zahl der Menschen, die der Vorfall  anzog, gab die Agentur mit mehr als tausend an.

In China kommt es jedes Jahr zu tausenden Gewaltausbrüchen, die häufig durch Proteste gegen Enteignungen oder brutale  Polizeimethoden ausgelöst werden. Die Regierung in Peking sieht die Unruhen mit Sorge, die für sie eine Gefahr für die Stabilität  Chinas darstellen. afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einem Streit ums Essen hat eine Mutter im Landkreis Günzburg zu zweifelhaften Erziehungsmethoden gegriffen. Wie die Polizei in Kempten mitteilte, gab die Frau ihren elfjährigen Sohn samt Gepäck bei der Polizei ab. 

05.08.2010

Nach dem Familiendrama im Kreis Gifhorn mit einem gesprengten Haus sind die genauen Hintergründe noch unklar. Ein 46-Jähriger hatte am Mittwoch in Vordorf nach einem Streit mit seiner Frau den Gashahn aufgedreht und eine heftige Explosion ausgelöst. 

05.08.2010

Schummeln übers Internet: So kommen Lehrer Schülern auf die Spur.

05.08.2010
Anzeige