Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fall fürs Gericht: Windrad könnte Wetterradar stören
Nachrichten Panorama Fall fürs Gericht: Windrad könnte Wetterradar stören
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 07.09.2015
Düsseldorf

Allerdings: Die Radarstation des Deutschen Wetterdienstes in Essen ist nur elf Kilometer von dem geplanten Standort entfernt. Dort werden für Nordrhein-Westfalen die Niederschläge erfasst. Es geht unter anderem um Warnungen vor Hagel oder Glatteisregen.

Mit elf Kilometern Entfernung liegt der geplante Ort für das Windrad in einer Entfernung, für die eine Einzelfallprüfung vorgesehen ist. Der zuständige Kreis Mettmann hatte keine Genehmigung für das Aufstellen erteilt. Dagegen zieht jetzt das Windenergieunternehmen vor Gericht. Ob am Montag schon eine Entscheidung kommt, ist ungewiss.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine weiße Amerikanerin, die irrtümlich mit Samen eines Schwarzen befruchtet wurde, ist mit ihrer Klage gegen die Samenbank vorerst gescheitert.

06.09.2015

Nach dem gefährlichen Massenrausch bei einem Heilpraktikertreffen im Kreis Harburg sind die ersten der rund 30 Verletzten aus den Krankenhäusern entlassen worden.

06.09.2015

Bei einem Volksfest im Nordwesten Spaniens sehen Dorfbewohner sich eine Rallye an. Die Feier endet mit einer Tragödie.

06.09.2015