Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Fahranfänger als Geisterfahrer - 3 Tote
Nachrichten Panorama Fahranfänger als Geisterfahrer - 3 Tote
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 30.12.2009

Würzburg. Polizeiangaben zufolge war es in der Nacht zum Mittwoch zu dem folgenschweren Unfall gekommen, weil ein 18-Jähriger mit seinem Auto offenbar irrtümlich am Ende einer vierspurigen Ausbaustrecke auf der falschen Fahrbahn fuhr. Dabei krachte sein Wagen frontal gegen das entgegenkommende Fahrzeug. Bei dem Unfall starben der Bruder des 18-Jährigen sowie ein Ehepaar.

In beiden Autos wurden laut Polizei mehrere Insassen eingeklemmt und mussten von Feuerwehrleuten geborgen werden. Für den 20 Jahre alten Bruder und Beifahrer des Unfallverursachers sowie den 43 Jahre alten Fahrer des entgegenkommenden Wagens und seine gleichaltrige Ehefrau kam jede Hilfe zu spät. Sie erlagen noch an der Unfallstelle ihren schweren Verletzungen.

Neben dem Unfallverursacher wurden zwei weitere 16 und 20 Jahre alte Insassen seines Wagens schwer verletzt. Auch die drei Söhne des getöteten Ehepaars im Alter zwischen 18 und 23 Jahren, die mit im Wagen ihrer Eltern saßen, wurden mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zwei von ihnen schwebten am Nachmittag noch in Lebensgefahr. Ein weiterer 22 Jahre alter Insasse des Wagens wurde ebenfalls erheblich verletzt. Die Unfallstelle war für mehrere Stunden total gesperrt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der am Sonntag auf einer Sandbank in der Nordsee vor St. Peter-Ording (Kreis Nordfriesland) tot aufgefundene Segler ist während seines Weihnachtstörns Richtung Helgoland ertrunken. Dies hat die Obduktion der Rechtsmedizin zweifelsfrei ergeben.

30.12.2009

Im Streit um die Verlängerung eines Anwohner-Parkausweises hat ein junger Mann eine Mitarbeiterin der Stadtverwaltung in Kassel krankenhausreif geschlagen. Die 29 Jahre alte Frau erlitt einen doppelten Kieferbruch.

30.12.2009

Im Mordfall der Ägypterin Marwa El-Sherbini sind die Ermittlungen gegen den Polizisten, der während des Überfalls aus Versehen auf den Ehemann des Opfers geschossen hatte, eingestellt worden.

29.12.2009