Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ermittlungen nach Doppelmord an zwei Frauen
Nachrichten Panorama Ermittlungen nach Doppelmord an zwei Frauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 14.08.2010
Mitarbeiter eines Bestattungsunternehmens transportierten am Freitag in Oberhausen eine der Leichen. Quelle: dpa
Anzeige

OBERHAUSEN. Dringend tatverdächtig ist der Mann der älteren Frau. Er hatte versucht, sich das Leben zu nehmen und wurde mit lebensgefährlichen Schussverletzungen in eine Klinik gebracht. Als Tatmotiv kommt Eifersucht auf eine lesbische Liebe infrage: Seine Frau, die noch mit ihm unter einem Dach lebte, hatte seit Monaten eine Liebesbeziehung mit der 23-Jährigen.

Die Staatsanwaltschaft erklärte: „Wenn er überlebt, wird er einer Anklage wegen Doppelmordes entgegensehen“.

Für die 14 Ermittler der Mordkommission geht es nun unter anderem darum, den Ablauf des Beziehungsdramas und den Tatort zu untersuchen. Unklar seien noch Vorgänge und Tatzeit in der Wohnung des Ehepaares, sagte ein Polizeisprecher: „Die Frau ist mit mehreren Schüssen nach Eindruck der Polizisten regelrecht hingerichtet worden.“ Bei einem Großteil der Schüsse war die Pistole beim Abdrücken direkt auf den Körper aufgesetzt, sagte der Sprecher am Samstag. Neben der Toten im Schlafzimmer lag der verletzte Mann.

Die Leiche der 23 Jahre alte Freundin der Frau war Stunden zuvor in einem Auto entdeckt worden. Ihr Wagen stand unauffällig und ordnungsgemäß geparkt in der Nähe der Wohnung des Ehepaares: Die Zündung war eingeschaltet, das Radio lief, hinter dem Lenkrad die zusammengesackte, blutverschmierte Tote. Auf dem Beifahrersitz lag eine Patronenhülse. Nachbarn hatten kurz nach Mitternacht am Freitag einen lauten Knall gehört - möglicherweise war es ein Schuss. Laut Obduktionsbericht könnte dies der Todeszeitpunkt sein. Die Leiche der 30 Jahre alten Toten wird möglicherweise erst am Montag obduziert.

Die Ermittler waren schnell auf das Liebesverhältnis der beiden Frauen gekommen. Unter anderem hatten sie SMS-Nachrichten und E-Mails der Berufskolleginnen entdeckt. (dpa)

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwar strömt seit Wochen kein Öl mehr aus der Quelle im Golf von Mexiko, aber die US-Regierung geht auf Nummer sicher: BP muss eine Bohrung abschließen, um das Loch ein für allemal zu stopfen. Indes gesellt sich der Staat Alabama zu den hunderten Klägern gegen BP.

14.08.2010

Weitere Operation für Hollywood-Diva Zsa Zsa Gabor (93): Die Ärzte haben am Freitag ein Blutgerinnsel der betagten Patientin entfernt.

14.08.2010

Russland meldet zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage eine leichte Entspannung bei den seit Wochen wütenden Waldbränden im Land. Doch insgesamt lodern weiter Hunderte von Feuern. Nun soll auch bessere Technik aus den USA im Kampf gegen das Feuer helfen.

14.08.2010
Anzeige