Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Erdogan geht gegen Springer-Chef Döpfner in zweite Instanz
Nachrichten Panorama Erdogan geht gegen Springer-Chef Döpfner in zweite Instanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 11.05.2016
Werden keine Freunde mehr: Jan Böhmermann und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan. Fotos: Jörg Carstensen/Toms Kalnins Quelle: dpa/EPA
Köln

Das Landgericht Köln hatte einen Antrag Erdogans auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Vorstandschef des Medienhauses Axel Springer zurückgewiesen. Döpfners Äußerungen seien durch das Recht auf freie Meinungsäußerung gedeckt, entschied das Gericht.

Döpfner hatte in einem offenen Brief an den in der Kritik stehenden Satiriker Jan Böhmermann erklärt: "Ich möchte mich, Herr Böhmermann, vorsichtshalber allen Ihren Formulierungen und Schmähungen inhaltlich voll und ganz anschließen und sie mir in jeder juristischen Form zu eigen machen." Am Mittwoch betonte er, nichts davon zurückzunehmen: "Selbstverständlich bereue ich nichts, um mit Edith Piaf zu sprechen, sondern ganz im Gegenteil stehe zu jedem Wort und jedem Komma."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Streit um den Rundfunkbeitrag geht vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe weiter. Seine Kanzlei werde Verfassungsbeschwerde einlegen, sagte Sascha Giller von PWB Rechtsanwälte in Jena.

11.05.2016

Der schwarze Qualm war von weitem zu sehen. Aus dem Inneren waren immer wieder Explosionen zu hören. An einem großen vietnamesischen Einkaufszentrum in Berlin ist ein Feuer ausgebrochen.

11.05.2016

Seit Monaten grasten Rehe am Rand der A20 bei Rostock und gefährdeten den Verkehr. Zuerst war geplant, die Tiere zu töten. Dagegen formierte sich Widerstand. Nun sollen die Rehe von rund 40 Treibern verscheucht werden. Dafür wird sogar die Ostsee-Autobahn gesperrt.

11.05.2016