Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Deutsche Marine rettet 26 Menschen im Mittelmeer
Nachrichten Panorama Deutsche Marine rettet 26 Menschen im Mittelmeer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 18.12.2009
Die deutsche Marine (hier ein Schiff, das nicht beteiligt war) hat vor der Küste Libanons Schiffbrüchige gerettet. Quelle: AFP
Anzeige

Potsdam. Das sagte ein Sprecher des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr in Potsdam am Freitag. Vier weitere Schiffbrüchige hätten nur noch tot geborgen werden können. Das unter panamaischer Flagge fahrende Schiff „Danny Two“ war am Donnerstag in schwerer See gesunken. Zum Zeitpunkt des Unglücks befanden sich mehr als 80 Menschen an Bord des Frachters. Bei ungünstigen Wetterverhältnissen suchten Retter am Freitag weiter nach Überlebenden.

An der Rettungsaktion waren neben libanesischen Einsatzkräften auch Helfer aus Syrien und drei Schiffe der im Libanon stationierten UN-Friedenstruppen (UNIFIL) beteiligt, darunter der deutsche Marinetender „Mosel“ und das Minenjagdboot „Laboe“. Zudem flog am Donnerstagabend ein britischer Rettungshubschrauber von Zypern aus zu der Unglücksstelle. Die „Laboe“ sei zurzeit auf dem Rückweg in die Hafenstadt Tripoli, um die von ihr geretteten Menschen an Land zu bringen, sagte der Sprecher des Einsatzführungskommandos. Die „Mosel“ folge später. Beide Schiffe hätten jeweils 15 Schiffbrüchige aufgenommen.

Der Frachter „Danny Two“ war auf dem Weg von Uruguay nach Syrien. An Bord befanden sich nach Angaben der in Montevideo ansässigen Reederei 76 Besatzungsmitglieder sowie sechs Passagiere, die aus Uruguay, Brasilien und Australien stammen. Die Fracht des Schiffes bestand aus rund 10.000 Schafen und 18.000 Rindern. Im Libanon hatte es am Donnerstag heftige Unwetter gegeben, die zu schweren Schäden und Überschwemmungen führten.

AFP

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier Wochen nach dem Verschwinden des US-Bankierssohnes Devon Hollahan in Frankfurt am Main verdichten sich die Hinweise auf einen Unglücksfall.

18.12.2009

Nach dem Tigerangriff im Hamburger Dinner-Zirkus gibt es offenbar Streit um die Gage des lebensgefährlich verletzten Dompteurs.

18.12.2009

Der nach einem tödlichen Verkehrsunfall in Frankfurt am Main verschwundene 25-jährige Verdächtige hat sich am Freitagmorgen den Behörden gestellt.

18.12.2009
Anzeige