Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bus- und Bahnfahren macht schlank
Nachrichten Panorama Bus- und Bahnfahren macht schlank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 28.06.2010
Bus fahren macht schlank - vor allem, wenn man zu spät dran ist.

Hamburg. Je mehr Straßenbahnen und Busse in einer Stadt unterwegs sind, desto schlanker und gesünder sind deren Bewohner, lautet das Fazit dieser Untersuchung. Sie wird im August-Heft des „American Journal of Preventive Medicine“ (Band 39, Nr. 2) veröffentlicht.

Für die Studie wurden auf den öffentlichen Nahverkehr umgestiegene und autofahrende Berufspendler ein Jahr lang beobachtet. Die Ergebnisse fallen eindeutig aus. Im Vergleich zu den Autofahrern nahmen die Bus- und Bahnfahrer durchschnittlich drei Kilogramm ab.

Die Gründe dafür sind einfach: Schon allein der Weg zur Haltestelle und die eventuellen Sprints zum noch wartenden Bus fordern die amerikanischen Pendler zu mehr Bewegung heraus.

In den USA ist der öffentliche Nahverkehr längst nicht so etabliert und ausgebaut wie beispielsweise in Deutschland. Die Experten appellieren deshalb an die amerikanische Politik, mehr Geld in den Nahverkehr zu investieren und zudem die Sicherheit und die Attraktivität von Fußgängerwegen in den Städten zu verbessern.

So könnten mehr Menschen animiert werden, den Nahverkehr zu nutzen. „Investitionen in den öffentlichen Nahverkehr bieten (...) die Möglichkeit, die Fettleibigkeit der Bevölkerung zu reduzieren“, sagte Versuchsleiter John M. MacDonald von der Universität Pennsylvania.

Für die Studie arbeiteten Forscher von zwei Universitäten im US- Bundesstaat Pennsylvania und die amerikanische Denkfabrik Rand (Research and Development) zusammen. Rand hat sich in den vergangenen Jahren mehrfach mit der zunehmenden Fettleibigkeit der Amerikaner beschäftigt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine im WM-Fieber gehisste Deutschlandfahne hat kurz vor der Sonntagspartie Deutschland gegen England einen schweren Verkehrsunfall in Calw (Baden-Württemberg) ausgelöst. Die Fahne flog durch ein offenes Autofenster davon und irritierte eine 21-Jährige Fahrerin so sehr, dass sie auf die Gegenspur geriet und frontal auf einen entgegenkommenden Lastzug prallte.

28.06.2010

Die Erben der US-Schnellimbisskette McDonald’s sind in ihrem Wohnsitz in Südfrankreich brutal ausgeraubt worden. Wert der Beute: Fast eine halbe Million Euro.

28.06.2010

Die vier Berliner Pokerräuber sollen nach dem Willen der Staatsanwaltschaft zu Haftstrafen zwischen vier und fünf Jahren verurteilt werden.

28.06.2010