Navigation:
Eisbärin Tonja mit ihrem Anfang Dezember geborenen Eisbär-Baby in der Wurfhöhle im Tierpark Berlin.

Eisbärin Tonja mit ihrem Anfang Dezember geborenen Eisbär-Baby in der Wurfhöhle im Tierpark Berlin.
© dpa

Trauer im Zoo

Berliner Eisbärenbaby ist tot

Es wurde nicht einmal vier Wochen alt und hatte auch noch keinen Namen: Nach nur 26 Tagen ist das Berliner Eisbärenbaby gestorben.

Berlin. Das Eisbärenjunge im Berliner Tierpark ist gestorben. Das teilte der Tierpark am Dienstag mit. Das Jungtier starb nach 26 Tagen am Morgen des 2. Januar, hieß es in einer Mitteilung. Pfleger entdeckten den leblosen Körper beim Blick auf die Überwachungskameras. Der Nachwuchs von Mutter Tonja sollte vom Frühjahr an dem Publikum gezeigt werden. Die Begeisterung nach der Geburt war groß gewesen, fast zehn Jahre nach der Euphorie um den berühmten Eisbären Knut aus dem Zoo in West-Berlin.

Von dpa/RND


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie