Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bauern fordern Bundeswehr-Einsatz gegen Wildschweine
Nachrichten Panorama Bauern fordern Bundeswehr-Einsatz gegen Wildschweine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:50 29.08.2010
Die Bundeswehr soll jetzt Wildschweine jagen. Quelle: Decker
Anzeige

Mainz. „Wir wollen keinen Krieg gegen Wildtiere“, sagte der Präsident des Landesjagdverbandes Rheinland- Pfalz (LJV), Kurt Alexander Michael, am Sonntag. Der Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd hatte am Freitag militärische Hilfe verlangt, weil die Schwarzkittel auf Feldern und Äckern zunehmend drastische Schäden anrichteten.

Mit normalen Jagdmethoden sei das Problem nicht mehr zu lösen, sagte Bauernpräsident Norbert Schindler. Jäger-Präsident Michael zeigte sich empört: „Sollen vielleicht Kampfjets des Typs Tornado oder Leopard-Panzer zum Einsatz kommen?“ (...) „Hier wird buchstäblich mit Kanonen auf Spatzen beziehungsweise Wildschweine geschossen.“ Davon abgesehen sei für die Ernteschwierigkeiten ausschließlich das schlechte Wetter verantwortlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Doppelmord in Sachsen: Ein Unbekannter hat am Samstagabend in der Kleinstadt Groitzsch südlich von Leipzig zwei Männer erschossen. Die Hintergründe des Verbrechens sind noch völlig unklar.

29.08.2010

An diesem Montag soll die Rettung der 33 eingeschlossenen Bergleute in Chile beginnen. Doch die kann dauern. Seit dreieinhalb Wochen sitzen sie schon in 688 Metern Tiefe fest, viele Wochen haben sie noch vor sich. Der Papst sprach den Männern Mut zu.

29.08.2010

Bei einer Raftingtour sind am Wochenende in Österreich mehrere Boote gekentert und 74 Freizeitsportler ins Wasser geschleudert worden.

29.08.2010
Anzeige