Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Amokschützin schlug Sohn bewusstlos und erstickte ihn
Nachrichten Panorama Amokschützin schlug Sohn bewusstlos und erstickte ihn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 21.09.2010
Das Wohnhaus der Amokläuferin in Häg-Rohmatt (Landkreis Lörrach) Quelle: dpa
Anzeige

Zwei Tage nach dem Amoklauf von Lörrach hat die Obduktion grausige Details ans Licht gebracht. Die Sportschützin schlug ihren fünfjährigen Sohn erst bewusstlos und erstickte ihn dann mit einer Plastiktüte. Die 41-Jährige selbst wurde schließlich von der Polizei erschossen. Nach Polizeiangaben vom Dienstag trafen die Beamten sie 17-mal, mehrere der Schüsse seien tödlich gewesen.

Ihren 44-jährigen Ex-Partner, den Vater des Kindes, tötete die Anwältin mit zwei Schüssen in Kopf und Hals. Höchstwahrscheinlich sei der Tod des Kindes durch das Ersticken eingetreten, teilten die Ermittler mit. Vater und Sohn wurden nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa aus Polizeikreisen nebeneinanderliegend auf dem Bett gefunden.

Nach der ersten Bluttat hatte Sabine R. am Sonntagabend ihre Wohnung, in der sie auch ihre Anwaltskanzlei hatte, in Brand gesetzt und war ins gegenüberliegende St.Elisabethen-Krankenhaus gestürmt. Auf dem Weg dorthin verletzte sie zwei Passanten und erschoss in der Klinik einen 56 Jahre alten OP-Pfleger. Ihn trafen drei Schüsse in Kopf und Hals. Außerdem hatte die Täterin, die zuletzt als psychisch stark angespannt galt und offenbar die Trennung von Mann und Kind nicht verkraftet hatte, ihn mit mehreren Stichen in den Oberkörper verletzt. Einen Polizisten verletzte sie schwer.



Weiter unklar ist, warum Sabine R. in die Klinik gelaufen ist und ob es einen Zusammenhang mit einer Fehlgeburt gibt, die sie dort 2004 hatte. Die Frau lebte seit Juni getrennt von ihrem Mann. Das Kind lebte beim Vater und war zum Zeitpunkt der Bluttat bei der Mutter zu Besuch. Als der Vater das Kind abholen wollte, kam es zu den Schüssen. Ein Sorgerechtsstreit sei nicht anhängig gewesen, hatte die Polizei zuvor mitgeteilt. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei US-Starlets, die Drogen und die Justiz: Während gegen Lindsay Lohan wegen eines positiven Tests Haftbefehl erlassen wurde, ist Paris Hilton am Montag (Ortszeit) durch ein Geständnis knapp einer Gefängnisstrafe entgangen.

21.09.2010

Der an Krebs erkrankte Hollywood-Schauspieler Michael Douglas (65) hat sich bei der Premiere des Films „Wall Street - Geld schläft nicht“ fit auf dem roten Teppich in New York gezeigt.

21.09.2010

Er schien für die Ermittler als Spur verloren, nun ist er wieder da: Der Müll vom Parkplatz, auf dem die Kleidung des verschwundenen Mirco lag. Unterdessen wird bekannt, dass die Ermittler an vielen Stellen weitere DNA-Spuren sichern konnten - auch an Mircos Rad.

21.09.2010
Anzeige