Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama AfD-Kennzeichen mit rechter Symbolik aus dem Verkehr gezogen
Nachrichten Panorama AfD-Kennzeichen mit rechter Symbolik aus dem Verkehr gezogen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 22.09.2016
Am Rand eines AfD-Wahlkampfstands in Leipzig stand Mitte August 2016 auch dieses Auto mit dem kritisch beäugten Kennzeichen. Quelle: No Legida
Anzeige
Leipzig

Der Vorwurf: Hinter den Buchstaben und Ziffern auf dem Kennzeichen stünde ein mäßig versteckter Nazicode. Die Buchstabenkombi AH sei die Kurzform für Adolf Hitler, genauso die Zifferkombi 18 (erster und achter Buchstabe im Alphabet, also auch AH, also auch kurz für Adolf Hitler).

Tatsächlich werden diese Codes gerne von Rechtsextremen verwendet, der Brandenburger Verfassungsschutz warnt seit Jahren davor. Auch in Isernhagen gab es einen ähnlichen Fall (NP berichtete). 

Die AfD-Verantwortlichen wiesen damals jegliches Wissen über eine Verwendung der Kombinationen in diesem Sinne von sich: „Die verwendete Kennzeichenkombination sind auf Vor- und Nachnamen des Halters zurückzuführen. Wir haben mit dem Halter eine kurzfristige Änderung des Kfz-Kennzeichens vereinbart“, erklärte der AfD-Kreisverband Leipzig. „Wir distanzieren uns ganz deutlich von solcherlei rechter Szenecodierung“, hieß es weiter.

Tobias Welz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige