Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama 120 Verletzte bei Bruchlandung in Kolumbien
Nachrichten Panorama 120 Verletzte bei Bruchlandung in Kolumbien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 16.08.2010
Zerbrochen: Die Trümmer der Boeing 737-700 liegen auf der Landebahn Quelle: ap
Anzeige

Sechs Menschen kamen am Montagmorgen (Ortszeit) mit dem Schrecken davon. Zunächst hatte es in lokalen Medienberichten geheißen, 127 Menschen seien verletzt.

Die Boeing 737-700 der Fluggesellschaft Aires war auf die Landebahn gestürzt und in mindestens zwei Teile zerbrochen. In Medienberichten hieß es, die Maschine sei während der Landung von einem Blitz getroffen worden. In anderen Berichten hieß es, das Flugzeug sei von einem Windstoß erfasst worden.

An Bord des Flugzeugs, das am frühen Morgen in der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá gestartet war, befanden sich einschließlich der Besatzung 127 Menschen, darunter auch zwei Deutsche und fünf Franzosen. Bei dem getöteten Fluggast handelt es sich um eine Frau, weitere Angaben lagen zunächst nicht vor. Die Insel San Andrés liegt in der Karibik. dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Regierungen und Helfer zeigen sich schockiert angesichts der Flut in Pakistan. Die Spendenfreude der Deutschen bleibt dennoch mau. Unter den Betroffenen macht sich Wut breit - besonders auf die eigene Führung. Dramatisch ist die Hochwasser-Lage in der Stadt Jacobabad.

16.08.2010

Viele Fragen bleiben offen: Auch mit einem Fernsehinterview hat Duisburgs OB Adolf Sauerland seine Kritiker nicht besänftigen können. Sie fordern weiterhin seinen Rücktritt. Die Duisburger CDU- Ratsfraktion hält jedoch zu ihm.

16.08.2010

Nach einer Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich ein mutmaßlicher Bankräuber in Bayern in die Luft gesprengt.

16.08.2010
Anzeige