Navigation:
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD).

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD). © Britta Pedersen/Archiv

Wahlen

Zypries: "Theresa May hat ganz schön gezockt"

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat den Wahlausgang in Großbritannien als "schlechtes Ergebnis" für Europa und die Briten bezeichnet. Sie gehe davon aus, dass die Brexit-Verhandlungen nicht wie geplant am 19. Juni beginnen werden, da London sich jetzt erst einmal neu aufstellen müsse, sagte Zypries am Freitag in Bremen bei einer Konferenz der Tageszeitung "Weser-Kurier".

Bremen. Mit Blick auf die britische Premierministerin meinte Zypries: "Theresa May hat ganz schön gezockt."

Die aktuelle Situation beeinflusst aus Sicht der Ministerin zumindest kurzfristig den Brexit-Prozess. "Das Wahlergebnis macht die Verhandlungen schwieriger, weil im Moment kein eindeutiger Ansprechpartner da ist", sagte sie im Gespräch mit dem Sender Radio Bremen am Rande der Konferenz. Allerdings zeigte sie sich zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden werde: "Dies ist schließlich im Interesse aller Beteiligten."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie