Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zusammenprall bei Überholmanöver: Drei Tote auf B71
Nachrichten Niedersachsen Zusammenprall bei Überholmanöver: Drei Tote auf B71
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:02 25.03.2017
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug «Unfall» steht auf der Straße. Quelle: Patrick Seeger/Archiv
Bergen

Der 39-jährige Fahrer des Lastzugs war in Richtung Salzwedel unterwegs gewesen, als er beim Überholen ein entgegenkommendes Auto übersah, wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte. Die beiden Fahrzeuge prallten frontal zusammen. Der 61-jährige Autofahrer und sein 59-jähriger Beifahrer starben noch an der Unfallstelle. Ein weiterer Beifahrer im Alter von 34 Jahren wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er jedoch im Laufe der Nacht seinen schweren Verletzungen erlag. Der Lastzugfahrer blieb unverletzt. Die Bundesstraße 71 blieb für mehrere Stunden voll gesperrt.

dpa

Ein 35 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 244 bei Grafhorst getötet worden. Der Mann sei in der Nacht auf Samstag mit seinem Wagen aus zunächst ungeklärter Ursache in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und auf einen Wall aufgefahren, teilte die Polizei Wolfsburg mit.

25.03.2017

Sonniges Frühlingswetter und späte Osterferien sorgen für eine gute Auslastung an der niedersächsischen Nordseeküste. Kurverwaltungen und Tourismusbetriebe sind mit den bisherigen Reservierungen für Ostern zufrieden.

25.03.2017

Eine kleine rechtsextreme Gruppe hält die Polizei in Südniedersachsen seit Monaten auf Trab. Bei mehr als 50 Versammlungen des sogenannten "Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen" gab es Polizeieinsätze, dabei leisteten im Schnitt jeweils gut 120 Beamte zusammen mehr als 13 000 Arbeitsstunden, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion Göttingen der Deutschen Presse-Agentur.

25.03.2017