Navigation:

Symbolbild© dpa

Kriminalität

Zug verpasst: 20-Jähriger klammert sich an die Außenseite

Weil er und seine Freunde die Abfahrt eines Zuges verpassten, hat sich ein 20-Jähriger im Bahnhof Oldenburg außen an die anfahrende Nordwestbahn geklammert. Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, bemerkte der Zugführer am Freitagabend die gefährliche Situation und leitete eine Schnellbremsung ein.

Oldenburg. Der erzwungene Stopp des Zuges habe der fünfköpfigen Gruppe aber nichts gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Die Türen blieben verschlossen und eine Mitnahme wurde verweigert. Gegen den 20-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Beleidigung eingeleitet. Der Mann soll den Zugführer beschimpft und als "Hurensohn" bezeichnet haben.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie