Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zeugenvernehmungen im Prozess um Würgeattacke dauern an
Nachrichten Niedersachsen Zeugenvernehmungen im Prozess um Würgeattacke dauern an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:19 18.05.2016
Anzeige
Hannover

Er soll bereits im September 2014 während einer Klassenfahrt den Pädagogen an der Hand verletzt und mit einem Schnürsenkel gewürgt haben. Nach der bisherigen Beweisaufnahme geht das Gericht aber nur noch von gefährlicher Körperverletzung aus. Insgesamt sollten am Mittwoch nach Angaben eines Gerichtssprechers sechs Zeugen in dem nicht-öffentlichen Verfahren vernommen werden. Ob am Nachmittag mit den Plädoyers begonnen werde, sei noch unklar, sagte der Sprecher. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Landgericht Braunschweig sind im Zuge des Abgas-Skandals bislang 46 Klagen von Besitzern eines Autos von VW eingereicht worden. Sie würden entweder den jeweiligen Verkäufer des Fahrzeuges, ein Autohaus oder die Volkswagen AG, auf Rückabwicklung des Kaufvertrages oder den Konzern als Hersteller auf Schadenersatz verklagen, teilte das Gericht am Mittwoch mit.

18.05.2016

Ein 74 Jahre alter Mann ist in der Nacht zu Mittwoch in einem U-Bahn-Tunnel in Hannover von einer Stadtbahn erfasst und getötet worden. Warum der Mann in dem Tunnel zwischen zwei Haltestellen im Untergrund unterwegs war, ist bisher völlig unklar, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

18.05.2016

Zwei Betrüger haben mit dem sogenannten Enkeltrick 20 000 Euro von einer 86 Jahre alten Frau aus Rühen (Kreis Gifhorn) erbeutet. Eine Frau hatte die Rentnerin angerufen, sich als deren Tochter ausgegeben und um das Geld gebeten, welches sie für einen angeblichen Hauskauf benötige.

18.05.2016
Anzeige