Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zahl der von Armut bedrohten Menschen steigt
Nachrichten Niedersachsen Zahl der von Armut bedrohten Menschen steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:47 02.03.2017
Obdachlose Männer. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Hannover

Das geht aus dem aktuellen Bericht zur Armutsentwicklung in Deutschland hervor, den der Paritätische Wohlfahrtsverband am Donnerstag vorgelegt hat.

Die Quote in Niedersachsen erreichte damit den höchsten Stand seit Beginn der Erhebung im Jahr 2005. Von Armut gefährdet sind laut Statistischem Bundesamt Menschen mit einem Einkommen unter 60 Prozent des mittleren Haushaltseinkommens.

Als besorgniserregend beurteilt der Verband vor allem, dass sich auch bei Menschen mit Job das Armutsrisiko verfestige und das Einkommen kaum noch zum Leben reiche. Zwar sei die Zahl an ALG-II-Beziehern in Niedersachsen von 10,2 Prozent im Jahr 2005 auf zuletzt 9,3 Prozent zurückgegangen. Der Anteil der Armutsgefährdeten im Land wuchs aber in der gleichen Zeit von 15,5 auf 16,5 Prozent.

Alleinerziehende seien überdurchschnittlich oft betroffen, knapp die Hälfte ist gefährdet. Armut sei aber kein Phänomen, das nur bildungsferne Schichten betreffe, auch junge Forscher etwa hätten oft kaum genug Geld zum Leben. "An Hochschulen arbeiten Hunderte Wissenschaftler mit Zeitverträgen in prekären Verhältnissen", kritisierte die Landesvorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Birgit Eckhardt. Hier könne das Land Niedersachsen Abhilfe schaffen.

dpa

Trotz einer gesunkenen deutschen Erdgas-Produktion 2016 will die Branche bislang zurückgestellte Förderprojekte angehen. "Wir sind bereit, der heimischen Förderung eine neue Perspektive zu geben", sagte Martin Bachmann, Vorstandschef des Bundesverbandes Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG), am Donnerstag in Hannover.

02.03.2017

Trotz mehrerer Pannen in jüngster Zeit funktioniert der Maßregelvollzug in Niedersachsen nach Ansicht von Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) "überaus erfolgreich".

02.03.2017

Der in Berlin lebende Schriftsteller Tilman Rammstedt (41) erhält den mit 15 000 Euro dotierten Preis der Literatour Nord. Das teilte das Literaturhaus in Hannover am Donnerstag mit.

02.03.2017