Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zahl der Schwerbehinderten in Niedersachsen gestiegen
Nachrichten Niedersachsen Zahl der Schwerbehinderten in Niedersachsen gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 24.10.2016
Zahl der Schwerbehinderten in Sachsen gestiegen. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Anzeige
Hannover

Ende vergangenen Jahres waren das landesweit genau 724 265 Menschen, rund 75 000 mehr als vor zehn Jahren, wie aus Zahlen hervorgeht, die am Montag veröffentlicht wurden.

Beinahe jeder dritte Betroffene ist 75 Jahre und älter. Die meisten Behinderungen gehen auf Krankheiten zurück, knapp zwei von drei schwerbehinderten Menschen hatten körperliche Beeinträchtigungen.

Schwerbehindert sind laut Statistik Menschen, denen die Versorgungsämter einen Grad der Behinderung von mindestens 50 Prozent zuerkennen und die einen gültigen Ausweis haben. Bei fast jedem Vierten stellten die Versorgungsämter den höchsten Grad der Behinderung von 100 Prozent fest. Bundesweit stieg die Zahl der Schwerbehinderten auf insgesamt rund 7,6 Millionen Menschen, das war knapp ein Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

Die Zahl der Menschen, die finanzielle Eingliederungshilfe für Behinderte nach dem Sozialgesetzbuch erhalten, wuchs in Niedersachsen ebenfalls an. Wie das Landesamt für Statistik mitteilte, erhielten 2015 rund 106 000 Männer und Frauen diese Hilfe. Vor zehn Jahren waren es noch 48 000 weniger.

dpa

Von einem 300 Kilo schweren Strohballen ist ein Mann in der Grafschaft Bentheim erschlagen worden. Der 57-jähriger arbeitete in einer Halle in der Gemeinde Samern, wo der Strohballen gelagert war, wie die Polizei in Lingen am Montag mitteile.

24.10.2016

Schulbusse in Niedersachsen haben bei einem Test des ADAC gute bis sehr gute Noten bekommen. Stichprobenartig getestet wurde in sechs Städten die Buslinie, die die jeweils größte Schule im Ort ansteuert - ausschließlich für den Schülerverkehr eingesetzte Fahrten waren nicht dabei.

24.10.2016

Die historische Uferpromenade in Bremen, die Schlachte, bekommt eine neue Touristenattraktion: Die Dreimastbark "Alexander von Humboldt" wird seit Montagfrüh von der Überseestadt in die Bremer Altstadt verlegt.

24.10.2016
Anzeige