Navigation:
«Geschäft geschlossen!» steht in Niedersachsen an einem Ladengeschäft.

«Geschäft geschlossen!» steht in Niedersachsen an einem Ladengeschäft. © Swen Pförtner/Archiv

Volkswirtschaft

Zahl der Firmenpleiten in Niedersachsen weiter gesunken

Die Zahl der Firmenpleiten in Niedersachsen ist weiter zurückgegangen. Landesweit beantragten im ersten Halbjahr genau 928 Unternehmen Insolvenz. Das waren 2,9 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2016, teilte das Landesamt für Statistik in Hannover am Montag mit.

Hannover. Damit setzte sich der Trend der Vorjahre fort. Durch die Firmenpleiten waren rund 4300 Arbeitsplätze bedroht.

2009 hatte es landesweit noch mehr als 2600 Firmenpleiten gegeben. Diese Zahl hatte sich schrittweise auf 1850 im Vorjahr verringert. Eine sinkende Zahl von Unternehmensinsolvenzen gilt als ein Anzeiger für eine gute Konjunktur.

Auch die Zahl der Verbraucherpleiten in Niedersachsen ist in der ersten sechs Monaten dieses Jahres weiter zurückgegangen und zwar um 7,5 Prozent auf 5153. Die durchschnittliche Schuldenlast betrug mehr als 35 000 Euro.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie