Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Zahl der Badetoten in Niedersachsen und Bremen gestiegen
Nachrichten Niedersachsen Zahl der Badetoten in Niedersachsen und Bremen gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 16.03.2017
Rettungsschwimmer ziehen bei einem Wettbewerb eine Person aus dem Wasser. Quelle: Peter Steffen/Archiv
Anzeige
Berlin

Insgesamt ertranken mindestens 537 Männer, Frauen und Kinder, die meisten in Bayern und Nordrhein-Westfalen. Die Lebensretter sehen eine Ursache in dem schönen Sommerwetter 2016, das viele Menschen ans Wasser zog. Vor allem Flüsse und Seen müssten besser gesichert werden, forderte DLRG-Vizepräsident Achim Haag. Im Nachbarbundesland Bremen kamen im vergangenen Jahr neun Menschen beim Schwimmen ums Leben. Das waren zwei mehr als im Vorjahr. 

dpa

Ein für Sonntag in Bremerhaven geplanter Auftritt einer türkischen AKP-Abgeordneten ist zunächst geplatzt. Die Vermieterin des sogenannten Saray-Saals habe die Veranstaltung abgesagt, teilte die Stadtverwaltung am Donnerstag mit.

16.03.2017

Freizeit in Niedersachsen kann so vielseitig sein. Während auf dem Wurmberg noch Ski gefahren wird, werden an der Küste die ersten Strandkörbe aufgestellt. Mit kräftigen Sonnenstrahlen sorgte Hoch "Kathrin" am Donnerstag für milde Temperaturen.

16.03.2017

Im Streit um ein Pilotprojekt zur Einführung von Körperkameras für Polizisten hat die niedersächsische Datenschutzbeauftragte dem Innenministerium ein "überfallartiges" Vorgehen vorgeworfen.

16.03.2017
Anzeige