Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wolf Kurti: Dutzende Anzeigen gegen Minister
Nachrichten Niedersachsen Wolf Kurti: Dutzende Anzeigen gegen Minister
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.05.2016
Stefan Wenzel Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Hannover

Das bestätigte die Polizeiinspektion Heidekreis am Dienstag auf NP-Anfrage.

„Insgesamt liegen uns bisher 75 Strafanzeigen vor“, sagt Polizeispre-cher Olaf Rothardt. In den meisten wird Stefan Wenzel beschuldigt, gegen das Tierschutzgesetz verstoßen zu haben. Der Umweltminister hatte den Abschuss des Rüden angeordnet, weil das Tier aus dem Munsteraner Rudel mehrfach auffällig geworden war und sich Menschen genähert hatte.

Eine Anzeige richte sich gegen den Scharfschützen der Polizei, der den tödlichen Schuss aus einem Präzisionsgewehr abfeuerte, einige seien „gegen unbekannt“ erstattet worden, erläutert Rothardt. Bei der Polizei Heidekreis werden alle Anzeigen in dieser Sache gesammelt, weil der „Tatort“ in ihrem Bereich liegt.

Bettina Jung (44, Kreis Harburg) hat als Bundesvorsitzende der Partei Ethia als eine der Ersten Stefan Wenzel angezeigt. Die Tierheilpraktikerin betont: „Dieser Wolf war nicht aggressiv und nicht gefährlich.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige