Navigation:
Brände

Wohnungsbrand: Polizei geht von Brandstiftung aus

Bei dem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Hannover-Mitte mit sechs Verletzten geht die Polizei von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Der ermittelnde Kriminaldienst erhoffe sich nun Hinweise von Zeugen, die möglicherweise kurz vor Brandausbruch am späten Dienstagabend etwas Verdächtiges in dem Wohnhaus bemerkt haben, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Hannover. Bei dem Feuer in der Nacht zu Mittwoch wurde unter anderem eine Familie mit zwei kleinen Kindern im Alter von 8 und 20 Monaten verletzt. Sie musste ebenso wie zwei Bewohner im Alter von 51 und 54 Jahren in Krankenhäuser gebracht werden. Zehn Bewohner wurden von Sanitätern vor Ort behandelt. Fast 60 Feuerwehrleute löschten den Brand binnen 20 Minuten. Die Wohnungen in der zweiten Etage des Hauses sind laut Polizeiangaben vorübergehend nicht bewohnbar.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie