Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wohnhaus von AfD-Politiker angegriffen
Nachrichten Niedersachsen Wohnhaus von AfD-Politiker angegriffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 29.05.2016
Anzeige
Bremen

Sie schrieben den Spruch "AfD versenken" an die Wand. Zusätzlich wurde der Hauseingang durch einen mit Stacheldraht versehenen Bauzaun versperrt. An den Zaun hatten die Täter ein Transparent mit der Aufschrift "Gegen jeden, statt gegen jede Grenze" angebracht. Nach Zeugenangaben flüchteten die Vermummten auf Fahrrädern.

Ebenfalls am Sonntag war die nach internen Machtkämpfen zerstrittene Bremer AfD zu einem außerordentlichen Landesparteitag in Bremerhaven zusammengekommen. Rund 180 Menschen demonstrierten nach Polizeiangaben friedlich am Hauptbahnhof gegen die AfD.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bauernpräsident Joachim Rukwied hat sich angesichts der Milchkrise für neue Preismodelle ausgesprochen. "Wir brauchen neue verbindliche Absprachen zwischen Bauern, Molkereien und dem Handel", sagte er vor dem "Milchgipfel" bei Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) der "Bild"-Zeitung (Montag).

29.05.2016

Mit rund 140 Stundenkilometern ist ein Autofahrer auf der Autobahn 30 bei Schüttorf im Kreis Grafschaft Bentheim ungebremst in einen Wohnwagen gerast. Das Fahrzeug, das den Wohnwagen zog, riss dabei am Sonntag ab und überschlug sich mehrmals.

29.05.2016

Niedersachsens Grüne haben sich im Streit über den geplanten Rahmenvertrag zur Kooperation des Landes mit den Muslimen für weitere Verhandlungen ausgesprochen.

29.05.2016
Anzeige