Navigation:
Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten in Niedersachsen.

Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten in Niedersachsen. © Ralf Hirschberger/Archiv

Soziales

Weniger Hartz-IV-Verfahren an Sozialgerichten

Celle (dpa/lni) - Bei den meisten Streitigkeiten an den acht niedersächsischen Sozialgerichten geht es um Hartz-IV-Zahlungen, allerdings sinkt die Zahl der Fälle.

Diese hatten einen Anteil von 51,2 Prozent an den im vergangenen Jahr eingegangenen Verfahren, wie eine Sprecherin des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen in Celle am Donnerstag mitteilte. Bei über 19 600 entsprechenden Fällen seien knapp 2000 weniger Hartz-IV-Verfahren eingegangen als im Jahr zuvor. Beim Landessozialgericht in Celle als zweiter Instanz landeten 3087 Hartz-IV-Fälle. Meist wehren sich dabei Leistungsempfänger gegen Kürzungen ihrer Bezüge oder streiten um die Höhe der Unterstützung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie