Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Weltkriegsbombe entschärft: Massenevakuierung beendet
Nachrichten Niedersachsen Weltkriegsbombe entschärft: Massenevakuierung beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:02 17.08.2017
Menschen gehen in Hildesheim am Rande eines Sperrgebietes über eine Straße. Quelle: Christian Gossmann
Anzeige
Hildesheim

Bei ersten groben Schätzungen war die Stadt zunächst von halb so vielen Betroffenen ausgegangen. Die Polizei hatte rund um den Fundort ein Sperrgebiet von einem Kilometer eingerichtet.

Einige Anwohner hatten sich dem Stadtsprecher zufolge anfangs geweigert, ihre Wohnungen zu verlassen. Die Polizei musste deshalb mehrere Wohnungen zwangsräumen. Evakuiert werden musste auch ein Frauengefängnis im Sperrgebiet. Die Insassinnen wurden vorübergehend in andere Einrichtungen gebracht. Der 250 Kilogramm schwere Sprengsatz war am Mittwochnachmittag bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Trotz der anstrengenden Nacht bleibt den Kindern der Schulunterricht am Donnerstagmorgen nach Angaben der Stadt nicht erspart. Alle Schulen sollen ganz normal öffnen.

dpa

Der Umgang der Landesregierung mit dem Fipronil-Skandal um belastete Eier sowie die Schulpolitik sind heute Themen der Landtagssitzung in Hannover. In den dringlichen Anfragen will die FDP der Frage nachgehen, ob Niedersachsen beim Thema Fipronil zu langsam gehandelt hat.

17.08.2017

Die von den Grünen zur CDU übergetretene niedersächsische Landtagsabgeordnete Elke Twesten hat in ihrer neuen Partei offenbar nur wenig Aufstiegschancen. Die CDU-Kandidaten auf der Landtags- wie auf der Bundestagsliste seien alle aufgestellt, sagte CDU-Landeschef Bernd Althusmann im Interview der "Landeszeitung Lüneburg".

16.08.2017

Das Land zahlt den Kommunen im laufenden Jahr mehr Geld für die Aufnahme und Unterbringung von Flüchtlingen, als zunächst geplant. Die Abgeltungspauschale wird um rund 200 Millionen auf 981 Millionen Euro erhöht, teilte das Finanzministerium am Mittwoch in Hannover mit.

16.08.2017
Anzeige